WSC bereits am Sonntag ab13 Uhr im Einsatz

+
Yannik Eisenbach (l.) steht am Sonntag in der Startelf, Spielertrainer Öztürk fehlt weiter verletzt.

WERNE -   Nach dem Ausscheiden aus dem Rennen um den Landesliga-Aufstieg geht es in den verbliebenen vier Partien für den Sport Club nur noch darum, die Saison vernünftig zu beenden.

Bezirksliga 8: TSC Eintracht Dortmund – Werner SC. „Ich hoffe, dass wir noch ein paar Punkte sammeln. Dementsprechend arbeiten wir“, erklärt Öztürk.

Den Anfang dazu kann der Sport Club am Sonntag bereits ab 13 Uhr bei der latent abstiegsbedrohten TSC Eintracht in Dortmund machen.

Der frühe Anstoß gekoppelt mit dem DFB-Pokalendspiel zwischen dem BVB und München sollte kein Problem für sein Team sein, ist sich der Trainer sicher.

In der Partie im Sportzentrum an der Flora geht es für die Blau-Roten darum, die nun einmonatige sieglose Zeit zu beenden. Der letzte Erfolg des einstigen Titelkandidaten datiert vom 6. April, als der Sport Club mit 3:2 bei der ÖSG Viktoria Dortmund.

Der Aufsteiger TSC Eintracht hat zehn Siege, ach Remis und zehn Niederlagen und ist dennoch mit fünf Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz bedroht. „Dementsprechend aggressiv erwarte ich sie auch. Ich wünsche von meiner Mannschaft, dass sie dagegenhält.“

Fünf Ausfälle zählt der Spielertrainer, inklusive sich selbst wegen seiner Knie-Probleme. Zudem fehlen Dennis Seifert (Zeh-OP), Janis Leenders (Studium), Necati Bacak (Bänderdehnung) und Marius Nowak (Knieprobleme). Dafür rücken Yannik Eisenbach und Hisham Saado in die Startelf.

Der WSC spielte zuletzt 2:2 gegen den FC Overberge, der TSC Eintracht verlor 0:1 beim FC TuRa Bergkamen. Im Hinspiel siegte der Spor Club mit 1:0 durch ein spätes Tor von Janis Leenders.

Anstoß: Sonntag, 13 Uhr, Anlage an der Flora - fraz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare