WSC-Trainer Öztürk: Gegen Brambauer droht der „Prominenz“ die Bank

+
Yasin Yilmaz (links) gab am Sonntag seim Meisterschaftsdebüt.

Werne - Zwei seiner drei Pflichtspiele (inklusive Pokal) hat der Sport Club in dieser Saison verloren. Eine Niederlage gegen den Landesliga-Absteiger würde die Situation sicherlich nicht verbessern.

Bezirksliga (8): Werner SC – BV Brambauer. Vor allem die Art und Weise, wie seine Mannschaft die jüngste Pleite beim TuS Hannibal verursacht hat, störte Kurtulus Öztürk. „Ich musste nicht viel dazu sagen. Ich habe alles angesprochen, aber was sie falsch gemacht haben, das wissen die Jungs von selbst“, sagt der Werner Trainer. Mit dem Gast aus Lünen habe er sich nicht beschäftigt, sagt Öztürk, denn: „Erst einmal müssen wir unsere Dinge in den Griff kriegen. Gelingt das nicht, ist sowieso egal wie der Gegner heißt.“ Brambauer, in der vergangenen Saison am letzten Spieltag sehr unglücklich abgestiegen, verfüge über recht gefährliche Standards, sagt Öztürk, aber mehr „will ich, ehrlich gesagt, auch gar nicht wissen.“

„Es könnte auf der Bank prominent werden“, sagt Öztürk, denn „der Kader gibt es her und das Ergebnis von letzter Woche auch.“ Für den Kader hat sich Christoph Zilligen fit zurückgemeldet. Mittelfeldmann Dennis Klossek, Außenspieler Janis Leenders und Innenverteidiger Hisham Saado sind wohl Kandidaten für einen Wechsel in die Startelf.

Bei den Gästen muss Trainer Dirk Bördeling, der vor über zehn Jahren auch schon einmal den Werner SC trainiert hat, (auf seinen schnellen Stürmer Osman Kumac verzichten, der sich einen Mittelfuß gleich dreifach gebrochen hat – vielleicht auch ein Grund dafür, dass sein Team zuletzt gegen Ascheberg viele gute Chancen nicht genutzt hat.

Der WSC eröffnete die Saison mit einem 4:1 gegen Eintracht Dortmund, verlor dann mit 1:4 beim TuS Hannibal. Brambauer siegte zum Auftakt 5:1 beim Aufsteiger VfB Lünen, verlor dann 0:1 gegen Ascheberg. Pflichtspielvergleiche zwischen beiden Teams gab es bisher nicht. „Wir haben einmal getestet und das habe ich gut in Erinnerung – aber es ist lange her“, sagt Öztürk. Da spielte der kleine BVB noch in der Westfalenliga

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, im Lindert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare