WSC will gegen Kellerkind Scharnhorst nachlegen

+
Marc Schwerbrock, hier gegen Overberges Nils Rösener, wird auch wohl gegen Scharnhorst für kreative Belebung sorgen.

WERNE - Der Bezirksligist Werner SC will im Aufstiegsrennen gegen Kellerkind Alemannia Scharnhorst am Sonntag nachlegen.

Bezirksliga (8): Männer: Werner SC – Alemannia Scharnhorst. Ein glatter 3:0-Sieg gegen Overberge ließ zumindest bei Trainer Kurtulus Öztürk keine Wünsche offen. „Für den Auftakt gegen einen starken Gegner war das völlig in Ordnung. Wichtig ist, dass die mannschaftliche Geschlossenheit gestimmt hat.“

Die ist auch gegen den kommenden Gegner gefragt, auch wenn Scharnhorst im Tabellenkeller steht. „Für solche Mannschaften sind alle Spiele in der Rückrunde ein kleines Finale, deswegen ist immer schwierig“, erwartet Öztürk einen defensiv orientierten Gegner. Die Scharnhorster verloren ihr Auftaktspiel in die zweite Saisonhälfte erst in der 94. Minute unglücklich mit 0:1 gegen den TuS Hannibal.

Die Taktik: Wie schon gegen Overberge setzt der WSC-Coach auch diesmal auf eine Dreierkette, einen Sechser, zwei hochstehende Außen, zwei Kreative im Mittelfeld und zwei Stürmer vorne. Mit frühem Pressing will er Scharnhorst unter Druck setzen und zu langen Bällen zwingen. „Das wird zwar nicht über 90 Minuten gelingen, aber soll uns phasenweise helfen, den Gegner zu Fehlern zu zwingen“, verrät Öztürk. Bei eigenem Ballbesitz gibt es dann ab 25 Metern vor dem gegnerischen Tor nur ein Ziel: „Der kürzeste Weg zum Tor.“

Personelle Lage: Joel Simon ist nach seiner fünften Gelben Karte gesperrt. „Damit fehlt uns natürlich ein wichtiger Baustein“, gibt Öztürk zu. Doch der Kader sei breit aufgestellt, der Ausfall sei zu kompensieren. Auf der Torhüterposition muss das Abschlusstraining zeigen, wer am Sonntag auflaufen wird. Michael Rockel ist wieder im Training, doch Sebastian Vorwick ist nach seinem starken Auftritt gegen Overberge durchaus eine Option. Er war aber bislang krank.

Definitiv fehlen wird Necati Bacak, der Knieprobleme hat. Kai Wintjes, der gegen Overberge noch aus beruflichen Gründen fehlte, ist diesmal wieder dabei.

Ergebnisse: Der WSC gewann gegen Overberge mit 3:0, Scharnhorst verlor knapp 0:1 gegen den TuS Hannibal in der Nachspielzeit.

Anstoß: Sonntag 15 Uhr, Im Lindert - lel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare