Littau macht wieder beim WSC mit – Kein Wort über Jugendwahl

Rainer Littau

WERNE - Im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Fußballabteilung des Werner SC am Montagabend in der Gaststätte Havers wurde ein Vorstandsposten mit einem alten Bekannten neu besetzt.

Rainer Littau fungiert nun ab sofort als Stellvertreter von Fußballchef Thomas Overmann.

Der 53-Jährige, der beim WSC-Vorgängerverein Sportfreunde 67 Werne lange Jahre Torwart war (auch in der Bezirksliga), stand auch schon früher einmal an der Abteilungsspitze des Sport Clubs. Zuletzt war Littau als Torwart- und Co-Trainer beim A-Kreisligisten SV Stockum unter Eddy Chart bis vor anderthalb Jahren tätig. Danach pausierte Littau.

Thomas Overmann erhofft sich eine noch größere Unterstützung in der Vorstandsarbeit.

Die Wahl der Jugendfußballabteilung am Samstagvormittag, bei der Markus Rohe den bisherigen Amtsinhaber Ludger Wilkinghoff ablöste, war kein Thema im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Fußballbabteilung. „Dieser Posten ist eigentlich nur der eines Beisitzers im Fußballvorstand und kein offizielles Amt“, stellte der Fußballchef des Werner SC, Thomas Overmann klar. Rohe habe dort nun genauso einen Sitz wie etwa die Altherren, die durch Harry Schäper vertreten sind. Auch im AH-Bereich gibt es mehrere Untersparten in den verschiedensten Altersklassen.

Am Samstag übernahm Markus Rohe, Trainer der C-Mädchen, nach einer gewonnenen Kampfabstimmung die Abteilungsleitung von Wilkinghoff. Zu der Ankündigung, dass alle vier Koordinatoren (Thomas Kühnel, Michael und Peter Preik sowie Ludger Wilkinghoff) für den männlichen Jugendbereich am Saisonende aufhören, sagte Thomas Overmann: „Wir halten den Ball flach. Diese Posten wird Markus Rohe auch besetzt bekommen.“ - fraz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare