VfL Kamen stellt sich neu auf: Kahya, Sentürk und Lenz hören auf

+
Machen sich am Ende der Saison auf dem Weg und verlassen den Fußball-Bezirksligisten VfL Kamen: (v.l.) Thorsten Lenz, Hüsrev Sentürk und Ahmet Kahya.

KAMEN/BERGKAMEN -   Der Fußballvorstand des Bezirksligisten VfL Kamen, nächster Gegner am kommenden Sonntag für den Werner SC, hat mitgeteilt, dass in der kommenden Saison Spielertrainer Ahmet Kahya nicht mehr in der Verantwortung stehen wird.

Mit ihm gehen der Sportliche Leiter Hüsrev Sentürk sowie der „Berater“ und langjährige Macher Thorsten Lenz.

Nach dem Königsborner SV und dem SuS Oberaden nun der VfL Kamen: In der Fußball-Bezirksliga geht es derzeit auch und vor allem hinter den Kulissen mächtig hoch her.

„Wir hatten unterschiedliche Auffassungen davon, wie wir den Verein für die Zukunft aufstellen wollen. So haben wir uns im Vorstand entschieden, diesen Weg zu wählen“, erklärte Andre Hoffmann, Leiter der Fußball-Abteilung beim VfL, die Beweggründe. „Darüber hinaus hat es bereits erste Gespräche mit potenziellen Trainerkandidaten gegeben. In einem Fall sind wir bereits weit fortgeschritten“, rechnet Hoffmann schon bald mit einer positiven Meldung bezüglich des neuen Übungsleiters.

„Wir sollten die Sache jetzt auch abhaken und nach vorne schauen. Ich habe der Mannschaft in der vergangenen Woche mitgeteilt, dass Hüsrev und ich ab Sommer nicht mehr zur Verfügung stehen. Nun müssen wir uns aber wieder auf die Saison konzentrieren“, lenkt Spielertrainer Kahya den Blick zurück auf das Sportliche. „Vor der Saison haben wir gesagt, dass wir unter die besten fünf Mannschaften kommen wollen. Dieses Ziel streben wir auch weiterhin an.“

Der Vorstand um Hoffmann und Sven König plant hingegen bereits eifrig die neue Spielzeit und geht auch konzeptionell andere Wege: „Wir möchten wieder mehr junge Leute aus dem eigenen Verein an uns binden und in der ersten Mannschaft haben. Es muss mehr Identifikation mit dem Klub her, die ist in jüngster Zeit ein wenig verloren gegangen“, macht Hoffmann deutlich.

Den Spielern wird am Dienstagabend im Rahmen einer Sitzung das neue Konzept vorgestellt. „Im Nachgang werden wir dann in die Einzelgespräche gehen und sehen, wie wir uns künftig personell aufstellen werden“, geht der VfL-Fußballchef zielstrebig voran.

Der VfL Kamen ist in den letzten Jahren immer mit hohen Zielen in die Saison gestartet und hat sich dafür auch finanziell weit aus dem Fenster gelegt. Unter anderem kamen Top-Torjäger Samir Zulfic vom Lüner SV und Florian Gehrmann vom Oberligisten Roland Beckum . Das Ziel wurde trotz dieser und noch zahlreicher weiterer namhafter Neuzugänge nicht erreicht. Aktuell beträgt der Rückstand auf Spitzenreiter SC Husen-Kurl neun Punkte. - db

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare