TuRa will „gefühlten Sieg“ veredeln und FCO Abstand halten

+
Thomas Penkalla (l.) fällt beim FC TuRa wegen seiner Sperre aus.

BERGKAMEN - Mit drei Heimspielen gehen die Bergkamener Fußball-Bezirksligisten in das letzte Drittel der Saison. Für Oberaden zeichnet sich nach nur einjähriger Zugehörigkeit zur Gruppe 8 die Rückkehr in die Kreisliga ab. Seit drei Spielen ist Bernd Schawohl verantwortlich für das Oberadener Team, auf dem Konto stehen null Punkte und 1:10 Tore.

FC Overberge – A. Scharnhorst

Die Situation: Nach der katastrophalen Leistung in Senden fordert Daniel Frieg Wiedergutmachung: „Ich fordere eine Reaktion meiner Jungs. Wir müssen es auch mal verstehen, uns in ein Spiel reinzubeißen. Wir haben so viele personelle Sorgen, dass wir nicht immer spielerisch glänzen können“, sagt der FCO-Trainer. Gegen ein angeschlagenes Team aus Scharnhorst, das der Abstiegszone immer näher kommt, ist laut Frieg ein Sieg Pflicht.

Personelle Lage: Alex Walter ist weiterhin rot-gesperrt. Neben den Langzeitverletzten fehlt voraussichtlich auch Matthias Osmanski.

Ergebnisse: Overberge verlor mit 1:3 beim VfL Senden. Scharnhorst unterlag vor dem spielfreien Wochenende ebenfalls Senden mit 1:4.

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Hansastraße

TuRa Bergkamen – ÖSG Viktoria

Die Situation: Nach dem „gefühlten Sieg“ am vergangenen Sonntag beim Tabellenführer SC Husen-Kurl wollen die Bergkamener gegen den Abstiegskandidaten aus Dortmund nachlegen und damit zehn Punkte als Polster zwischen sich und dem ersten Abstiegsplatz legen.

„Es wird nicht leicht. Die ÖSG hat neuen Mut geschöpft durch den Erfolg gegen Oberaden und wird uns alles abverlangen“, sagt der Bergkamener Trainer Andreas Bolst.

Personelle Lage: Thomas Penkalla muss ersetzt werden. „Die Jungs, die letzte Woche gespielt haben, werden auch am Sonntag auflaufen, alle haben sich ihre Nominierung verdient“, sagt Andreas Bolst.

Ergebnisse: TuRa holte ein 3:3 beim Spitzenreiter SC Husen-Kurl, die ÖSG Viktoria siegte 3:0 gegen Oberaden.

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Nordbergstadion

SuS Oberaden – FC Nordkirchen

Die Situation: Dass die bittere Bilanz seit dem Trainerwechsel von Frank Lewandowski zu Bernd Schawohl am Sonntag aufgepeppt wird und der SuS den ersten der vier Abstiegsränge verlassen kann, ist angesichts des Gegners eher unwahrscheinlich.

Nordkirchen liegt sieben Punkte hinter dem Spitzenreiter auf Rang fünf und zeigte zuletzt starke Leistungen. „Trotzdem wollen wir alles versuchen, um uns langsam zu festigen“, sagt Bernd Schawohl, dessen arg gebeuteltes Team dringend ein Erfolgserlebnis benötigt.

Personelle Lage: Viel wird sich gegenüber den letzten Wochen nicht ändern. Fraglich ist der Einsatz von Mario Lindner, der mit leichten Verletzungen aus dem letzten Spiel zu kämpfen hat.

Ergebnisse: Oberaden gewann am Donnerstag ein Testspiel gegen Wethmars U23 mit 4:2. Torschützen: Dirk Schawohl, Günes, Weihrich und Yilmaz. In der Liga verlor der SuS zuletzt mit 0:3 bei ÖSG Viktoria Dortmund. Nordkirchen besiegte Langschede mit 4:2.

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, am Römerberg - sep

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare