FC TuRa und FCO sichern Klasse / Oberaden vor Abstieg

+
Matthias Göke und der FC Overberge kamen gegen Eintracht Dortmund mit 0:7 unter die Räder.

BERGKAMEN - Des einen Freud ist in der Bezirksliga 8 des anderen Leid. Während für den SuS Oberaden der Abstieg nach der 1:5-Derbypleite gegen Kaiserau wohl endgültig besiegelt scheint, dürfen sich die restlichen Teams in der Stadt freuen. Bergkamen und Overberge haben den Klassenerhalt so gut wie sicher.

Die 1:5-Derbyniederlage gegen den SuS Kaiserau hat beim SuS Oberaden wohl endgültig Klarheit geschaffen. Auch Trainer Michael Pannicke musste erkennen, dass seine Jungs in der Bezirksliga mit diesem Leistungsniveau nicht mehr viel zu suchen haben. Von einem Offenbarungseid sprach der Trainer, der nun bereits den Neuaufbau in der Kreisliga A plant. „Wenn hier noch einer vom Klassenerhalt redet, dann kriegt er von mir persönlich deutliche Worte zu hören“, formulierte der Coach klare Worte.

Dazu passt, dass auch Keeper Kai Senga seine Nerven nicht im Griff hatte, und sich nach einer völlig unnötigen Situation die Rote Karte einhandelte. Der Oberadener Goalie warf Kaiseraus Lukas Goetz den Ball an den Kopf und wurde dafür zu Recht des Feldes verwiesen. Wenige Sekunden zuvor hatte Oberadens Felix Nowatzik nach einer vermeintlichen Notbremse gegen Goetz ebenfalls Rot gesehen. Zwei wichtige Akteure, die dem Schlusslicht der Liga (sieben Punkte) nun fehlen werden.

Ebenfalls personell dezimiert muss der FC Overberge in die weiteren Partien gehen. Chris Brügmann wurde bei der deftigen 0:7-Heimklatsche gegen die TSC Eintracht Dortmund bereits nach einer guten halben Stunde mit Rot vom Feld geschickt.

Zuvor hatte Abwehrchef Moritz Manka bei einem Zweikampf im Strafraum vermeintlich den Ball gespielt, der Referee sah hier jedoch ein Foulspiel und zeigte auf den Punkt. Danach stand es 0:2 und in Unterzahl war für den FCO nicht mehr viel zu richten. Dennoch wollte Trainer Andre Kracker das nicht als alleinigen Grund für die Niederlage gelten lassen. „Das war einfach eine unterirdische Leistung der Truppe, da fehlte alles.“ Da auch die Konkurrenz nicht punktete, steht Overberge mit 24 Zählern im gesicherten Mittelfeld. Am Sonntag könnte mit einem Sieg oder Remis beim Drittletzten Scharnhorst (zehn Punkte) der letzte kleine Zweifel beseitigt werden.

Nordberg-Team tritt wieder geschlossen auf

Beste Mannschaft der Stadt ist derzeit der FC TuRa Bergkamen. Auch gegen zuletzt bärenstarke Ascheberger holte die Truppe vom Nordberg einen Zähler und hat als Zehnter mittlerweile beruhigende 26 Zähler auf dem Konto. Die Abstiegszone ist mit 16 Zählern schon relativ weit entfernt. „Wir können uns jetzt wohl darauf konzentrieren, die interne Stadtmeisterschaft zu gewinnen“, flachst auch Mit-Trainer Erkan Gökce mit Blick auf die Tabelle. Gegen die Gäste aus dem Münsterland zeigten die TuRaner erneut eine geschlossene Teamleistung. Auch nach dem zwischenzeitlichen Rückstand bewies die Truppe eine tolle Moral und kam durch einen Treffer von Ufuk Türkkan in der Schlussphase noch zum Ausgleich. - db

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare