Im Derby geht es nur ums Prestige, FCO in Dorstfeld

+
Im Hinspiel besiegte der FC TuRa – hier mit Matthias Freyermuth (.l) – den SuS Oberaden mit 6:0.

BERGKAMEN -   Im Bergkamener Bezirksliga-Derby geht es nur ums Prestige, der FCO muss in Dorstfeld seine Motivationsprobleme in den Griff bekommen.

Bezirksliga 8: SuS Oberaden – FC TuRa Bergkamen. Am Römerberg kommt es Pfingstmontag zum prestigeträchtigen Nachbarschaftsduell. Das Einzige, was dieses Derby aber noch spannend macht, ist vielleicht die Tatsache, dass es zumindest für eine Saison das letzte Aufeinandertreffen in der Meisterschaft ist.

Oberaden steht als Absteiger in die Kreisliga bereits seit Längerem fest, TuRa hingegen dümpelt als Zehnter im Niemandsland der Tabelle. Dennoch will wohl keine der beiden Mannschaften als Verlierer vom Platz gehen, denn Siege gegen den ewigen Rivalen sind halt immer etwas Besonderes.

„Alles andere als ein Dreier wäre enttäuschend, wir wollen den Sieg“, erklärt Bergkamens Trainer Erkan Gökce. Nach der Suspendierung seines Topstürmers Engin Duman (siehe nebenstehenden Bericht) ist dies kein leichtes Unterfangen.

Auch Thomas Penkalla, Fabian Drieling und Matthias Freyermuth fallen aus. Bei Oberaden, das zuletzt trotz der 0:2-Niederlage beim Werner SC überzeugte, muss Christian Tobio-Lemos nach seiner fünften Gelben Karte pausieren, Andreas Triller kehrt ist wieder dabei.

Anstoß: Montag, 15 Uhr, Römerbergstadion

SC Dorstfeld – FC Overberge. Im Dortmunder Westen wird es für das Team von Trainer André Kracker vornehmlich darum gehen, den Motivationshebel wieder umzulegen – gleiches gilt wohl auch für die Gastgeber, die zuletzt mit 0:5 in Senden unter die Räder kamen.

Aber ein Vorteil könnte es sein, dass Overberge auswärts ran muss. Fernab der Hansastraße war die Truppe in der jüngsten Vergangenheit nämlich deutlich effektiver als zuhause. Lukas Manka hat seine Sperre abgesessen, Steven Schnura muss noch einmal zuschauen.

Anstoß: Montag, 15 Uhr, Kunstrasenplatz, Sportplatz Bummelberg

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare