TuRa Bergkamen sieht sich gut aufgestellt

+
Verabschiedet wurden am Sonntag beim FC TuRa durch Kassierer Wolfgang Grothaus (links) und den Vorsitzenden Horst-Günter Siegmund (rechts) die spieler Cengiz Duman (2.v.l.), Aziz Hasan und Matthias Freyermuth.

Bergkamen - Auf Platz neun mit 43 Punkten beendete der Bezirksligist FC TuRa Bergkamen die Saison – eine Platzierung, mit der alle zufrieden sind rund um den Nordberg.

Denn nach einer mehr als durchwachsenen Vorbereitung im Winter auf die zweite Saisonhälfte und dem Abgang von Trainer Andreas Bolst kurz vor Wiederaufnahme der Meisterschaft kamen Befürchtungen auf, dass der Verein wie schon in der Vorsaison wieder in den Abstiegskampf hineingezogen werden könnte, als erst am letzten Spieltag der Klassenerhalt durch einen Sieg beim Werner SC perfekt gemacht wurde. Nun ging es wieder am letzten Spieltag gegen den Nachbarn nördlich der Lippe.

Doch zu diesem Zeitpunkt war das Team des Trainergespannes Erkan Gökce und Tobias Jahncke längst gerettet. Die Bilanz des Duos, dass sich zuvor zusammen auch als Co-Trainer assistiert hatte, kann sich sehen lassen: In 14 Spielen gab es sechs Siege, vier Remis und vier Niederlagen.

Auch gegen den Werner SC zeigte der FC TuRa bei seinem 2:1-Abschlusserfolg eine starke und engagierte Leistung, und das auch schon in den Wochen zuvor wie etwa beim 1:3 gegen den späteren Meister Kemminghausen.

Jahncke und Gökce schafften es, eine kompakte und kampfstarke Einheit zu formen. Erkan Gökce ist auch als Trainer in der Jugendabteilung aktiv und kannte so viele Talente, die zum Saisonende an die Senioren herangeführt wurden. Auch am Sonntag wurden erneut die drei A-Jugendlichen Nabil Kleit, Ali Topaloglu und Emre Beniz eingesetzt.

Mit ihnen und zahlreichen weiteren Neuen, die der Vorsitzende Horst-Günter Siegmund im Laufe der Woche bekannt geben will, wird der neue Trainer Sascha Siegner versuchen, den eingeschlagenen Weg in vordere Tabellenbereiche fortzusetzen.

Manka und Paracz bleiben nun doch

„Wir werden einen Kader von 27 Spielern haben“, erklärte Siegmund am Sonntag am Rande der Partie. Siegner wird dann auf Gökce als Co-Trainer zurückgreifen können, der wieder ins zweite Glied tritt. Ganz aufhören wird hingegen Tobias Jahncke nach seinen vielen Jahren am Nordberg. Verabschiedet wurden am Sonntag zudem auch drei Spieler: Abwehrspieler Cengiz Duman (Ziel unbekannt, laut Gerüchten folgt er seinem Bruder Engin zum Liga- und Ortsrivalen FC Overberge), Aziz Hasan (zum SuS Rünthe) und Matthias Freyermuth. Der langjährige Kapitän, der mittlerweile in Bielefeld lebt und arbeitet und in der Rückrunde Stand by-Spieler war, schließt sich aus beruflichen Gründen dem dortigen Bezirksligisten TuS Jöllenbeck an. Zudem verlassen Ufuk Türkkan (zur Hammer SpVg II), Alexander Braun (hört auf) sowie Engin Duman (zum FC Overberge) den Bezirksligisten.

Eigentlich wollten die Leistungsträger Daminan Manka, Matthäus Paracz und Thomas Penkalla auch aufhören und in Bockum-Hövel unterklassig mit Freunden kicken, doch Siegmund schaffte es, sie davon zu überzeugen, dass sie weiter machen. Und ein so starker Spielmacher wie Damian Manka wäre in der Kreisliga C oder D definitiv verschenkt.

Siegner bittet sein neues Team am Sonntag, 19. Juli, zum ersten Training. Auftakt ist dann um 12 Uhr im Nordbergstadion.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare