Bezirksliga 8: Nachbarschaftduelle zum Start

+
Hat derzeit viele Ausfälle vor der Partie in Kaiserau in seinem Notizblock stehen: TuRa-Trainer Andreas Bolst.

BERGKAMEN - Wenn am Sonntag die zweite Saisonhälfte in der Bezirksliga 8 mit dem 19. Spieltag beginnt, stehen für zwei der drei Bergkamener Vereine Nachbarschaftsduelle an. Zudem muss der FCO als Dritter im Bunde sich beim Spitzenreiter behauten.

VfL Kamen – SuS Oberaden

Die Situation: Gleich zum Auftakt ins Pflichtspielprogramm trifft die Mannschaft von SuS-Trainer Frank Lewandowski am frühen Sonntagabend ab 17 Uhr auf ein Top-Team der Liga. Zwar liegt Kamen als Tabellensiebter hinter den eigenen Erwartungen zurück, trotzdem glaubt Lewandowski, dass der VfL eine der stärksten Mannschaften der Liga ist. „Kamen hat sich zusätzlich im Winter verstärkt. Trotzdem sind wir dort nicht chancenlos“, sagt Lewandowski.

FCO muss zum Spitzenreiter

Für beide Teams ist es ein Kaltstart nach der Winterpause. „Keiner weiß so richtig, wo er steht. Ich hoffe, wir können nachdem Spiel in richtige Richtung blicken“, erklärt Lewandowski weiter.

Der Übungsleiter sieht zudem den Aschenplatz im Kamener Jahnstadion als kleines Hindernis für die Spielweise beider Mannschaften, die es meistens mit Kurzpasspiel versuchen. Mit einem Sieg würde sich Oberaden weiter von den Abstiegsrängen lösen und langsam an das gesicherte Mittelfeld anknüpfen.

Personelle Lage: Benny Weihrich befindet sich im Aufbautraining nach seiner Knieoperation. Zudem fehlt Felix Nowazik aus beruflichen Gründen.

Ergebnisse: Nach einer insgesamt guten Vorbereitung soll am Sonntag ein Sieg her. Im letzten Meisterschaftsspiel verlor der SuS 0:3 gegen den SuS Kaiserau. Kamen unterlag dem SV Langschede mit 1:3. Im Hinspiel siegte Kamen mit 3:0.

Anstoß: Sonntag, 17 Uhr, Jahnstadion Kamen.

SC Husen-Kurl – FC Overberge

Die Situation: Mit dem SC Husen-Kurl trifft die Frieg-Elf gleich auf einen dicken Brocken. Die Dortmunder stehen punkgleich mit Westfalia Wethmar an der Tabellenspitze der Bezirksliga, beide haben 33 Zähler. Trotz des Rückstandes von sieben Punkten geht FCO-Trainer Daniel Frieg zuversichtlich in die Partie

„Ich denke, das es ein kampfbetontes Spiel wird, bei dem die Mannschaften mit langen Bällen arbeiten. Denn es geht es ja auf Asche“, sagt Daniel Frieg.

Den Gastgeber schätzt der FCO-Trainer als starkes Team ein, dass nicht umsonst an der Spitze steht. Aber: „Wir sind gut drauf und wollen auf jedenfall was mitnehmen“, erklärt Frieg.

Personelle Lage: Innenverteidiger Moritz Manka fällt nach seinem Bänderriss sechs Wochen aus. Zudem fehlen Tim Eckelt, Tolga Akbulut und Haluk Metin. Fraglich ist zudem der Einsatz von Matthias Osmanski.

Ergebnisse: Overberge gewann das letzte Saisonspiel vor Weinachten knapp mit 3:2 gegen TuS Ascheberg. Husen-Kurl trennte sich 0:0 von Alemannia Scharnhorst. Im Hinspiel setzte sich der Aufsteiger mit 2:1 durch.

Anstoß: Sonntag 16.00 Uhr Sportanlage Husen-Kurl.

SuS Kaiserau – FC TuRa

Die Situation: Im personellen Bereich alles andere rossig sieht es beim FC TuRa vor dem Duell beim abstiegsbedrohten SuS Kaiserau aus. Da am Donnerstag noch kurzfristig drei Spieler ausfielen, musste das Testspiel beim Westfalenligisten BV Brambauer kurzfristig abgesagt werden.

Den Verlauf der Vorbereitung bewertet der TuRa-Trainer deswegen auch gemischt. „Das war nicht ganz optimal. Der feste Stamm hat gut gearbeitet, aber es fehlt derzeit an Altenativen“, hat Bolst erkannt.

Am Sportzentrum Kaiserauerwartet Bolst einen kampfstarken und engagierten Gastgeber. Der SuS, der auf einen Abstiegsplat zliegt, will seine im Dezember mit dem 3:0 gegen Oberaden begonnene Aufholjagd fortsetzen und weiter punkten. „Wir erwarten eine schwere Aufgabe. Es wird viel Laufarbeit auf uns zukommen“, ist sich Bolst sicher. Sein Ziel ist ein Remis, „vielleicht auch ein knapper Sieg“.

Personelle Lage: Neben den Langzeitverletzten Torka, Ehlenberger und Gider droht der Ausfall der erkrankten Hennig-Brüder Marven und Alexander Hennig. Auch Dietrich Grass droht wegen einer Grippe auszufallen. Zudem weilt Stammkeeper Sebastian Treppe im Urlaub.

Ergebnisse: Der FC TuRa verlor seine Generalprobe gegen die SG Bockum-Hövel mit 2:3. Das letzte Spiel im Dezember gewann der FC TuRa mit 3:1 gegen Königsborn. Im Hinspiel gab es einen klaren 4:0-Erfolg für das Bolst-Team.

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Sport-Centrum - sep/fraz

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare