FC TuRa verpasst Befreiungsschlag – FCO gewinnt Derby in Oberaden

+
Engin Duman (r.) war mit seinen zwei Toren Spieler des Tages beim FC TuRa

BERGKAMEN. Der Bezirksligist FC TuRa Bergkamen bleibt zwar im zehnten Meisterschaftsspiel des Jahres sieglos, hat aber immerhin im Kellerduell den Abstand zum Gegner Scharnhorst bei fünf Punkten gehalten. Hingegen gewann der der FC Overberge mit 4:2 das Derby beim SuS Oberaden.

Bezirksliga 8: FC TuRa Bergkamen – A. Scharnhorst 2:2 (0:1). Dass es dennoch enger im Abstiegskampf wird, lag am Sieg der ÖSG Viktoria beim VfL Kamen, mit dem die Dortmunder bis auf vier Punkte an das Team von Andreas Bolst heranrücken.

Dabei trat der Drittletzte der Rückrundentabelle gegen das Schlusslicht in dieser Wertung an – und das war dem Spiel über weite Strecken anzumerken.

TuRa wirkte verunsichert, es kam kaum mehr als zwei Pässe in Folge an und der Versuch, mit langen Bällen zu agieren, war über weite Strecken ein untauglicher Versuch.

Vor der Pause gab es nur eine Torchance für die Gastgeber, als Hiltawski nach Zuspiel von Engin Duman aus elf Metern scheiterte (37.).

Zu diesem Zeitpunkt lagen die Gastgeber bereits in Rückstand. Camara tankte sich durch und legte auf Yusuf Öztekin quer, der zum 0:1 traf (28.). Insgesamt zeigte die kriselnde Alemannia mehr zug zum Tor und verdiente sich die Halbzeitführung durch drei weitere Öztekin-Chancen. Auch nach der Pause besserte sich das TuRa-Spiel nicht. Und wenn Öztekin die Einladung nach dem Fehlpass von Treppe zum 2:0 angenommen hätte, wäre es vermutlich noch schwerer für die Rot-Weißen geworden (58.). Doch auf der Gegenseite leistete sich auch Waschwill einen Fehlpass in der Vorwärtsbewegung. Hiltawski ging in den Strafraum und legte quer für Engin Duman, der nur noch ins leere Tor zum 1:1 schießen musste (62.). Nur drei Minuten später traf der in der Vorwoche noch gesperrt fehlende Torjäger Duman die Unterkante der Latte (65.).

In der Schlussphase wurde es noch einmal turbulent. Erst vergab erneut Duman (77.), ehe auf der Gegenseite Camara zwei Gegenspieler aussteigen ließ und das 2:1 für Kyeremeh auflegte (78.).

Doch direkt nach dem Wiederanpfiff bediente der gerade eingewechselte Ehlenberger mit seinem ersten Ballkontakt Engin Duman, der in Mitte zum 2:2 traf (79.). Und drei Minuten vor Schluss hätte fast Samet Ayyildiz den Siegtreffer erzielt, doch wurde er im letzten Moment nach der Duman-Hereingabe geblockt (87.).

„Wir treten auf der Stelle. Aber die Jungs haben eine Reaktion gezeigt nach der durchwachsenen ersten Halbzeit. Auch wenn ein Punkt eigentlich zu wenig ist, geht das so in Ordnung“, sagte TuRa-Trainer Andreas Bolst.

FC TuRa: Treppe – Torka, Fluder (46. Ayyildiz), C. Duman (46. Drieling), Grass (78. Ehlenberger), M. Freyermuth, C. Freyermuth, Braun, Hiltawski, M. Hennig, E. Duman

Tore: 0:1 (28.) Öztekin, 1:1 (62.) E. Duman, 1:2 (78.) Kyeremeh, 2:2 (79.) E. Duman

SuS Oberaden – FC Overberg 2:4 (0:3).   Der FC Overberge gewinnt hoch verdient das Bergkamener Derby gegen den SuS Oberaden. Gerade in der ersten Halbzeit führte die Mannschaft von Daniel Frieg die Gastgeber oft vor und zeigte ihnen die Grenzen auf. Oberaden wachte erst in der zweiten Hälfte auf, als es schon zu spät ist.

Durch die Niederlage liegt die Elf von Bernd Schawohl mit 31 Punkten nur noch drei Zähler vor einem Abstiegsplatz.

Die Gäste aus Overberge erwischten einen Start nach Maß. Bereits in der zweiten Spielminute gingen die Gäste in Führung. Nach einem weiten Einwurf von Tim Eckelt auf Haluk Metin spielte dieser den Ball von der rechten Seite in den Strafraum, wo Christopher Brügmann den Ball über die Linie schob.

Das war wie ein Schock für die Gastgeber, die mehr mit sich selbst haderten, als Fußball zu spielen. So war es auch nicht verwunderlich, dass der FCO das Spiel klar im Griff hatte. Wenn mal ein langer Ball der Oberadener in die Nähe des Strafraums flog, waren meist die beiden Innenverteidiger Moritz Manka und Ahmet Aktas zur Stelle.

Moritz Manka unterstrich seine starke Leistung sogar mit dem Treffer zum 2:0. Ein Freistoß von der rechten Seite von Bruder Lukas köpfte Moritz Manka mit Wucht ins Netz (23.). Nur zwei Minuten später hatte Brügmann seinen zweiten Treffer auf dem Fuß, doch sein Schuss landete knapp neben dem rechten Pfosten. Als Aushilfsstürmer Haluk Metin auch noch zum 3:0 traf war eigentlich schon früh alles entschieden. Einen Abschlag von Tim Pelka verlängerte Christopher Brügmann mit dem Kopf auf Lukas Manka, der seinem Gegenspieler Lars Kirschberg entwischte und uneigennützig den Ball auf Haluk Metin legte, der den Ball ganz locker im Netz unterbrachte (29.).

Nach der Pause änderte sich nicht viel am Spielverlauf. Die Spiellaune bei den Gästen hielt weiter an. Lukas Manka traf in der 48. Minute sehenswert aus 20 Metern aus der Drehung. In der 53. Minute gelang Mike Rothe nach einer Ecke von Yilmaz das 1:4. Doch Gefahr kam nicht mehr auf. Während Overberge noch einmal die Latte durch Matthias Göke traf, verkürzte Oberaden nach Fehler von Moritz Manka durch Günes zwar auf 2:4 (82.), doch mehr war nicht mehr drin für die Gastgeber, die nicht an die Leistungen der letzten Wochen anknüpfen konnten.

„Die Einstellung bei meiner Mannschaft passte einfach bei keinem, die Niederlage ist verdient“, sagte Bernd Schawohl. Daniel Frieg hingegen war sehr zufrieden. „Die erste Hälfte war überragend von uns, am Ende haben wir alles getan für den verdienten Derbysieg“.

SuS: Kellermann – Potthoff, Triller (74. Saado), Kirschberg (45. Weihrich), Hirsch, Rumpf, Yilmaz, Schmidt, Günes, Rothe, Lindner

FCO: Pelka – Akbulut, Aktas, M. Manka, Walter, Göke, Isiktekin (86. Köhler), Eckelt (65. Janusz), Brügmann, L. Manka, Metin (80. Morsel) – Tore: 0:1 (2.) Brügmann, 0:2 (23.) M. Manka, 0:3 (29.) Metin, 0:4 (48.) L. Manka, 1:4 (53.) Rothe, 2:4 (82.) Günes  sep/fraz

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare