FC TuRa gastiert in Senden / Letzte Chance für den SuS Oberaden

+
Thomas Penkalla (links) steht dem FC TuRa in Senden nicht zur Verfügung.

BERGKAMEN - Turbulent ging es unter der Woche beim Bezirksligisten FC TuRa zu, wie der neue Cheftrainer Tobias Jahncke nach dem überraschenden Abgang von Andreas Bolst berichtete. Immerhin sei die Trainingsbeteiligung wieder gut gewesen. Und beim Bezirksliga-Schlusslicht SuS Oberaden blickt man durchaus hoffnungsvoll in Richtung Kellerduell beim TuS Eving-Lindenhorst.

Bezirksliga (8)

VfL Senden – TuRa Bergkamen

Die Situation: Nach der durchwachsenen Vorbereitung wurde nach dem Abgang von Trainer Andreas Bolst aus beruflichen Gründen alles auf Anfang gesetzt. Dazu trifft der FC TuRa auf einen Gegner, den der neue Trainer Tobias Jahncke als eine „Hammer-Truppe“ bezeichnet. Denn der VfL hatte sich in der Winterpause mit Rico Schmider verstärkt, der schon für die Offenbacher Kickers und Preußen Münster in der 3. Liga auflief.

„Das wird eine schwierige Aufgabe für uns“, weiß Jahncke. Er will erst einmal abwarten, wie sich sein Team präsentiert. „Wir müssen weiter fit werden. Das wird eine Entwicklung für die nächsten Wochen sein. Wir haben ja keine schlechte Truppe“, sagt Jahncke. Er wird in Senden zunächst auf eine stabile Defensive setzen. Beim Training am Donnerstag war die Beteiligung im Vergleich zu den Wochen davor sehr gut.

Personelle Lage: Bei TuRa fehlen Thomas Penkalla (Muskelfaserriss) und Cihat Gün (Bänderverletzung). Ob der angeschlagene Emre Gül auflaufen kann, entscheidet sich am Sonntag.

Ergebnisse: TuRa verlor sein letztes Testspiel mit 2:3 gegen Mengede 08/20 II. Senden siegte zuletzt 4:3 gegen Kreisliga-Spitzenreiter SuS Olfen.

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Stever-Sportpark

TuS Eving-L. – SuS Oberaden

Die Situation: Selbst die Verantwortlichen des SuS Oberaden wissen, wie schwer es noch wird, die Klasse zu halten. Trotzdem gibt man nicht auf – und setzt vor dem Duell des Schlusslichts beim Tabellenvorletzten auf die Kraft des Trainerwechsels. Der Neue, Michael Pannicke, weiß nicht so recht, wie er das Leistungsniveau seines Teams einzuschätzen hat, gibt sich aber kämpferisch: „Wir wissen natürlich um unsere Position. Wir wollen einfach versuchen, eine gute Rückrunde zu spielen. Und damit soll es am Sonntag losgehen.“

Er will besonders durch taktische Überlegungen versuchen, die Defizite im spieler-ischen Bereich auszugleichen.

Personelle Lage: Die Einsätze von Yasin Yilmaz (Knieprobleme) und Tino Köhler (Erkältung) sind noch fraglich, sonst sind alle Spieler fit.

Ergebnisse: Eving-Lindenhorst kassierte im letzten Punktspiel eine 1:4-Niederlage gegen Nordkirchen. Oberaden unterlag dem TuS Ascheberg mit 0:2. Das Hinspiel ging mit 3:1 an die Dortmunder. Im letzten Testspiel am Donnerstagabend siegte der SuS mit 2:0 (0:0) gegen den A-Ligisten BV Brambauer II durch Tore von Hüseyin Kodas (76.) und Sascha Liebezeit (80.).

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Kunstrasen Probstheidastraße - sep

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare