FCO und FC TuRa mit machbaren Aufgaben

+
Tolga Akbulut ) vom FC Overberge, fehlt nach seinem Kreuzbandriss beim FC Overberge für lange Zeit.

BERGKAMEN -   Vor machbaren Aufgaben stehen der FC TuRa und FC Overberge am 6. Spieltag in der Bezirksliga 8 – wenn da die die angespannte personelle Lage bei den beiden Teams nicht wäre. Und Schlusslicht SuS Oberaden ist gegen den SC Dorstfeld Außenseiter.

Bezirksliga 8: TuRa Bergkamen – TuS Eving-Lindenhorst

Die Situation: „Wir haben letzte Woche in Ascheberg eines unserer besten Spiele in den letzten Monaten gemacht“, lobte TuRa-Trainer Andreas Bolst sein Team nach dem Remis in Ascheberg (0:0).

Jetzt am Sonntag wartet mit Eving-Lindenhorst ein Team, dass wie TuRa auch den Klassenerhalt als Ziel gesetzt hat und jeden Punkt gut gebrauchen kann. Mit dem zweiten Saisonsieg wollen die Bergkamener in der Tabelle an das Mittelfeld heranrücken, während gleichzeitig der direkte Gegner auf Distanz gehalten wird. „Also, wir sollten die Punkte dringend holen. Die nächsten Aufgaben werden nicht einfacher“, sagt Andreas Bolst. Eine Sache hatte dem Übungsleiter in Ascheberg nicht gefallen: Die Chancenauswertung war teilweise sehr fahrlässig.

Personelle Lage: Matthias Freyermuth wurde mit acht Stichen nach seiner Kopfverletzung von aus der Vorwoche genäht und fällt zwei Wochen aus. Mateusz Paracz ist nach seiner Roten Karte für seinen „Stinkefinger“ für vier Spiele bis einschließlich 12. September gesperrt, hinter dem Einsatz von Daniel Berndt steht noch ein Fragezeichen.

Ergebnisse: In Ascheberg holte TuRa ein 0:0. Eving-Lindenhorst war gegen den Werner SC beim 0:5 chancenlos.

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Nordbergstadion

FC Overberge – Alemannia Scharnhorst

Die Situation: Die Alemannia hält FCO-Trainer Daniel Frieg ein wenig für eine Wundertüte. „Sie haben sich eigentlich im Sommer gut verstärkt, sind schlecht aus den Startlöchern gekommen und haben zuletzt Senden geschlagen, was man ja auch nicht eben so im Vorbeigehen macht“, erwartet Frieg einen selbstbewussten und unangenehm zu bespielenden Gast, der zudem kampfstark ist.

Bei seinem eigenen Team wünscht sich der Trainer endlich mehr Konstanz. „Wir müssen unsere PS besser auf die Straße bringen“, sagt Frieg, und begründet: Wir schaffen es nicht, 90 Minuten unsere Leistungen zu zeigen und haben zu viele Schwankungen. Bei TSC Eintracht spielen wir 70 Minuten lang gut, liegen da aber nach den verschlafenen ersten 20 Minuten 0:2 zurück“, so Frieg. Nur mit mehr Konstanz sei ein Verbleib im oberen Tabellendrittel möglich.

Personelle Lage: Mit Dennis Tost, Lukas Manka, Dennis Morch, Ahmet Aktas und Tolga Akbulut fallen fünf Spieler aus. Akbulut zog sich in Dortmund einen Riss des vorderen Kreuzbandes sowie einen Innenmeniskus-Riss zu und fehlt lange Zeit. Zudem sind folgende vier Spieler angeschlagen, wobei es sich erst kurzfristig entscheidet, ob sie auflaufen werden: Halut Metin, Tim Eckelt, Marco Wahle und Norbert Kaczmarek.

Ergebnisse: Der FCO kassierte beim 1:3 gegen TSC Eintracht Dortmund seine zweite Saisonniederlage. Alemannia Scharnhorst schaffte gegen Senden beim 3:1 den ersten Saisonsieg.

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Kunstrasen Hansastraße

Oberaden setzt auf seine Tugenden

SuS Oberaden – SC Dorstfeld

Die Situation: Dass das punktlose Schlusslicht gerne etwas an seiner Tabellensituation ändern möchte, stellt SuS-Trainer Bernd Schawohl heraus: „Wir werden alles versuchen, um gegen Dorstfeld zu bestehen. Und wir müssen sehen, dass wir weiter daran arbeiten, uns in der Bezirksliga zu etablieren.“ Die Gäste hält er für „bärenstark“. Um gegen das Team von Trainer Volker Rieske, das im Vorjahr Vizemeister in der Parallelstaffel war und bislang seinen eigenen Ansprüchen hinterher läuft, zu bestehen, fordert Schawohl: „Wir müssen unsere Tugenden zeigen: Laufbereitschaft, Zweikampfstärke und Teamgeist.“

Personelle Lage: Fabian Holtze leidet nach seinem Kopfballduell aus der Vorwoche gegen Kaiserau noch immer unter Störungen des Gleichgewichtssinnes und ist fraglich. Björn Daslik und Felix Nowazik fehlen weiter verletzt. Dafür sind die Altherren-Akteure Özkan Orhan und Lars Krischberg wieder dabei, erstmals gehört Keeper Daniel Rafalski nach seiner Ohren-OP zum Kader.

Ergebnisse: Der SuS Oberaden verlor am Sonntag beim 1:3 in Kaiserau zum fünften Mal in Serie und stellt mit drei Toren und 16 Gegentreffern sowohl die schwächste Abwehr und den ungefährlichsten Angriff der Liga. Dorstfeld holte gegen den FC Nordkirchen beim 1:1 bereits sein drittes Remis in dieser Saison.

Anstoß: Sonntag, 15 Uhr, Römerbergstadion - fraz/sep

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare