Bezirksliga 8: TuRa muss zum VfL Kemminghausen

+
Matthias Freyermuth (links) will mit seinen Teamkollegen auch gegen Kemminghausen punkten.  

BERGKAMEN - In einem vorgezogenen Spiel der Fußball-Bezirksliga (8) tritt der FC TuRa Bergkamen am Freitagabend beim VfL Kemminghausen an. Die Dortmunder Vorstädter gehen damit dem Heimspiel des BVB am Sonntag gegen Mönchengladbach aus dem Weg. „Macht absolut Sinn“, sagt VfL-Trainer Giovanni Schiattarella – und das nicht nur, weil dieser Klub sehr eng mit der Familie Großkreutz verbunden ist.

Die Situation: TuRa Bergkamen hat sich mit dem jüngsten Derbysieg gegen den SuS Oberaden auf sieben Punkte von den Abstiegsplätzen abgesetzt. Für TuRa ganz wichtig, denn nach Kemminghausen folgen als Gegner der TuS Hannibal und der Werner SC als weitere Spitzenmannschaften. Der heutige Gastgeber ist als einziges Team der Liga noch unbesiegt und nicht nur deshalb neben dem neuen Spitzenreiter Wethmar, dem Werner SC und dem SC Dorstfeld ein heißer Kandidat auf den Aufstieg.

„Ich kenne TuRa von vor zwei Jahren als robuste Truppe“, erwartet Giovanni Schiattarella keinen Selbstläufer. „Ich denke, dass wir aufgrund der Art und Weise, wie wir in den letzten Wochen gespielt haben, nicht ganz chancenlos sind, einen Punkt mitzunehmen“, sagt TuRa-Trainer Andreas Bolst.

Personelle Lage: „Die könnte besser sein“, sagt Schiattarella, der einige Ausfälle zu beklagen hat, aber immerhin die Truppe aufbieten kann, die beim Werner SC so überzeugend aufgespielt hat.

Bei den Gästen fehlt auf jeden Fall Emre Gül, der gegen Oberaden kurz nach seiner Einwechslung die Rote Karte gesehen hatte und nun für drei Spiele gesperrt ist. Fraglich ist der Einsatz des Derby-Doppeltorschützen Coskun Bayir, der über ein dickes Knie klagt. Dafür ist Matthäus Paracz nach der Gelb-Roten Karte aus dem Nordkirchen-Spiel wieder im Aufgebot.

Ergebnisse: Kemminghausen überzeugte zuletzt beim 3:0 in Werne, spielte zuvor daheim gegen TuS Hannibal beim 1:1. Der FC TuRa kam im letzten Auswärtsspiel zu einem 3:3 beim FC Nordkirchen und anschließend zum 6:0-Heimerfolg im Derby gegen den SuS Oberaden.

Anstoß: Freitag, 19.30 Uhr, Sportplatz Gretelweg - gu

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare