FC TuRa Bergkamen erlebt Debakel in Wethmar

+
Spielszene mit TuRas Nowak und Wethmars de Groot

Bergkamen - Schlusslicht TuRa tritt am Cappenberger See ersatzgeschwächt an – und wie ein Absteiger auf. Am Ende steht ein klares Ergebnis, mit dem sich die Gastgeber zunächst wieder deutlich von der Abstiegszone abgesetzt haben.

Bezirksliga 8: W. Wethmar - FC tuRa Bergkamen 6:1 (3:0).  Schon nach zwölf Minuten führt die Westfalia mit 1:0 durch das zwölfte Saisontor von Dominik Dupke. Und nach 30 Minuten zieht Gästetrainer Kurt Gumprich Zwischenbilanz: „Wenn die Viererkette nicht so gut stehen würde, stünde es schon achtnull.“

Denn sein Team ist im Mittelfeld gegen die schnellen Ballstafetten der Gastgeber überfordert und vorne fehlt mit dem rot-gesperrten Malik Celiktas die Entlastung der letzten Wochen. Nach 35 Minuten macht aber auch die Viererkette den ersten Fehler: Torka lässt sich von Jaszmann überlaufen, dessen Querpass verwandelt Dupke mit einem abgefälschten Schuss zum 2:0. Exakt vier Minuten später läuft es umgekehrt. Nun spielt Dupke auf Jaszmann und der A-Junior, im Winter vom SuS Oberaden gekommen, netzt zum 3:0-Pausenstand ein. „Wir haben das bis zur Pause gut gemacht“, sagt Trainer Alex Lüggert. Und auch nach dem Seitenwechsel dauert es vier Minuten bis zum 4:0. Nach einem weiten Einwurf von Tim Holz läuft Emre Beniz seinen Torhüter Treppe über den Haufen, Till Kowalski steht daneben und drückt den Ball über die Linie. Bitter für Beniz. Er muss ins Krankenhaus, wo sich der Verdacht auf Knöchelbruch immerhin nicht bestätigt. Kleiner Lichtblick für TuRa: Als Nico Krause auf rechts Tim Holz austanzt und auf Cihad Gün spielt, spitzelt der den Ball zum Ehrentreffer über die Linie. Weil Wethmar seine Überlgenheit nicht mehr mit letzter Konsequenz ausspielt, kassiert TuRa lediglich noch Gegentore durch Jaszmann (67.) und Schinck (76.). „Wir haben zuvor drei Spiele gewonnen; damit war ja nicht unbedingt zu rechnen. Jetzt haben haben wir hatl einen vor die Puschen gekriegt. Schlimmer sind die Personalprobleme“, sagt Kurt Gumprich, und mit Blick auf das Donnerstag-Heimspiel gegen Kaiserau: „Im Moment habe ich nur sieben Spieler. Wir müssen sehen, dass wir das vernünftig über die Bühne bekommen.“

FC TuRa Bergkamen: Treppe – Torka, Topaloglu, Berndt (46. Köroglu), Nowak, Kleit (46. Krause), Maden, Beniz (54. Delen), Gider, Krucinski, Gün

Tore: 1:0 (13.) Dupke, 2:0 (35.) Dupke, 3:0 (39.) Jaszmann, 4:0 (48.) Kowalski, 4:1 (55.) Gün, 5:1 (68.) Jaszmann, 6:1 (76.) Schinck 

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare