Neustart in Overberge unter Marc Woller

+
Die neuen beim FC Overberge: (oben von links) Trainer Marc Woller, Sebastian Placzek, Engin Duman, Teammanager Daniel Frieg, (u.v.l.) Markus Lücke (Sportlicher Leiter), Roman Dworniczak, Patrick Thomas und Cengiz Duman. Es fehlt Robin Haurand.

Bergkamen - Mit neuem Trainer und sechs neuen Spielern hat nach der Sommerpause beim Bezirksligisten FC Overberge die Vorbereitung für die neue Spielzeit begonnen.

In der ersten Trainingswoche geht es gleich richtig zur Sache und Coach Marc Woller erwartet seine Jungs täglich zu einer Trainingseinheit.

Viele Jahre lang habe sich der Club von der Hansastraße stetig weiter entwickelt; die vergangene Spielzeit, die der Verein auf dem siebten Rang beendete, bewertet Teammanager Daniel Frieg aber als Rückschritt. Schon im Winter habe man sich daher von einigen Spielern getrennt und die Suche nach einem neuen Trainer gestartet. „Wir wollen uns sportlich weiter entwickeln, guten und leidenschaftlichen Fußball zeigen und möglichst in der oberen Tabellenhälfte mitmischen“, gibt der ehemalige Trainer der Ersten als Saisonziel aus.

Die Umsetzung des Ziels wird aber nicht einfach. „Die Liga ist saustark, daher ist es wichtig, dass wir jetzt gut trainieren, um dann fit zu sein, wenn es losgeht“, blickt Frieg voraus. Ganz oben sieht der Teammanager in der am 16. August beginnenden Saison die Teams aus Senden, Wethmar und Nordkirchen.

Für das eigene positive Abschneiden soll Marc Woller sorgen, der zuletzt Co-Trainer beim Oberligisten Westfalia Rhynern war und sich jetzt darauf freut, wieder die alleinige Verantwortung an der Seitenlinie zu haben. Mit einen Platz in der Spitzengruppe der Liga rechnet Woller für die kommende Spielzeit aber nicht. „Man sollte nicht immer nur nach oben gucken, sondern auch mal sehen, wie man eine Mannschaft entwickeln kann“, kann sich der Kaiserauer durchaus ein längerfristiges Engagement vorstellen.

Neuzugänge kommen aus der Umgebung

Bei der Auswahl der neuen Spieler suchte der Verein verstärkt Spieler, die aus der Nähe kommen. „Es geht darum, dass die Spieler eine Identifikation mit der Umgebung aufbauen können. Dazu ist das sicher für die Trainingsmoral gut, wenn die Spieler keine zu weite Anreise haben“, so Frieg.

Undiszipliniertheiten und damit verbundene Platzverweise kosteten den FCO in der vergangenen Saison so manchen Punkt. „Wir sind keine Mannschaft, die den Gegner bespuckt oder anrempelt. Wir holen uns die merkwürdigsten Roten Karten, die man sich vorstellen kann“, erklärt Frieg und fügt hinzu: „Das müssen wir in den Griff bekommen.“ Dafür will auch Woller sorgen.

Nach dem Blitzturnier und dem Test gegen Heeren geht es am 24. Juli für vier Tage ins Trainingslager ins Sauerland. Dort sind Testspiele gegen den TuS Langscheid/Enkhausen (25. Juli, 15 Uhr) und den TuS Sundern (26. Juli, 15 Uhr) geplant. Zudem sind die Spieler als teambildende Maßnahme in Hütten untergebracht, in denen sie sich selbst versorgen müssen.

Am 2. August bestreitet der FCO um 15 Uhr sein Kreispokalspiel beim Königsborner SV und würde bei einem Weiterkommen auf den TuS Uentrop treffen (9. August). - chv

Zugänge

Engin und Cengiz Duman (beide FC TuRa Bergkamen), Sebastian Placzek (VfK Weddinghofen), Robin Haurand (Pause/Weddinghofen), Patrick Thomas (SV Drensteinfurt), Roman Dworniczak (Alemannia Scharnhorst)

Abgänge

Ahmet Aktas (TSC Kamen), Haluk Metin, Marcel Hellweg (beide unbekannt)

Trainer: Marc Woller (1. Jahr)

Testspiele

12. Juli: Blitzturnier mit VfK Weddinghofen, SuS Rünthe und BSV Heeren und dem FCO

19. Juli: BSV Heeren (18 Uhr)

25. Juli: TuS Langscheid/Enkhausen

26. Juli: TuS Sundern (beide im Trainingslager)

2. August: 1. Runde Kreispokal beim Königsborner SV

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare