Oberaden und FCO verspielen 2:0-Führungen

+
Chris Brügmann traf zum 2:0 für den FCO.

BERGKAMEN - Schlusslicht SuS Oberaden und FC Overberge verspielten jeweils eine 2:0-Führung. Während es für den FCO immerhin zu einem Punkt reichte, verlor Oberaden noch gegen Senden.

Bezirksliga 8: SuS Oberaden – VfL Senden 2:4 (2:2). Der SuS Oberaden hat die Chance auf den zweiten Saisonsieg verpasst. Trotz einer hervorragenden kämpferischen Leistung unterlag die Römerberg-Elf den spielerisch überlegenen Sendenern. „Das ist sehr unglücklich gelaufen“, stellte der sportliche Leiter Guido Tönnes fest.

Der VfL Senden hatte mehr Ballbesitz, fand in der ersten Viertelstunde aber kein Mittel, die Oberadener Hintermannschaft zu überwinden. Der SuS versuchte mit schnellen Gegenstößen für Gefahr zu sorgen. In der 18. Minute erlief Pascal Schulz einen langen Pass. Der 17jährige lupfte den Ball gekonnt über den herauslaufenden Sendener Schlussmann Marcel Heitkötter zum 1:0 ins Tor. Drei Minuten später zog Baran Günes von der Strafraumgrenze ab. Heitkötter ließ den eigentlich harmlosen Schuss unter seinem Körper durchrutschen – 2:0. Senden zeigte sich in der Folgezeit engagierter im Zweikampf und mit mehr Zug zum Tor. in der 29. Minute legte Froning nach einer Freistoß-Flanke mit dem Kopf quer zu Bömelburg. Der ehemalige Herberner traf anschließend zum 2:1. Drei Minuten später dann die Riesenchance für Oberaden, zurück ins Spiel zu finden. Günes und Yilmaz laufen alleine auf das Sendener Tor zu. Günes legt quer, doch der Ball springt vom in den Boden gesondert eingelassen Elfmeterpunkt für Yilmaz völlig unberechenbar ab.

Auf der Gegenseite erzielte Senden den Ausgleich (37.). Froning hämmerte eine Flanke von Banach kompromisslos aus kurzer Distanz unter die Querlatte. Nach dem Seitenwechsel blieb Senden am Drücker. In der 55. Minute ließ Oberadens Michael Steinhofer den Ball bei einer Brustannahme im eigenen Strafraum zu weit wegspringen. Patrick Froning sagte danke und traf zum 2:3. In der 67. Minute musste die Partie auf Grund einer Knieverletzung von Sendens Felix Stutenkemper für 20 Minuten unterbrochen werden. Nach der Pause verlor Senden seine Souveränität. Die Partie wurde nun offen geführt mit Chancen auf beiden Seiten. Kapital daraus schlug aber nur Sendens Kapitän Jeyenthira, der in der Nachspielzeit den Schlusspunkt setzte.

SuS: Senga – Schulz (90. Solak), Triller, Holtze (58. Saado), Steinhofer, Kaz, Günes, Siedlarek (56. Wandl), Klai, Liebezeit, Yilmaz

Tore: 1:0 (18.) Schulz, 2:0 (21.) Günes, 2:1 (29.) Bömelburg, 2:2 (37.) und 2:3 (55.) beide Froning, 2:4 (90.+2) Jeyenthira

FC Nordkirchen – FC Overberge 2:2 (0:1). Der FC Overberge hat den erhofften Befreiungsschlag verpasst. In einer gutklassigen Bezirksligapartie kassierten die Gäste den Ausgleichstreffer durch Jonas Wilde in der Nachspielzeit.

„Spielerisch sind wir zufrieden. Das war in Ordnung. Das wir in der Nachspielzeit noch das 2:2 bekommen ist natürlich ärgerlich“, zog Overberges sportlicher Leiter Markus Lücke seine Bilanz.

Die Partie fand über die gesamten 90 Minuten auf Augenhöhe statt. Den ersten Treffer erzielte der FCO. In der 26. Minute schloss Chris Brügmann einen schönen Spielzug mit seinem siebten Saisontreffer ab. Bis zur Pause behielt Overberge das Spiel im Griff. Vier Minuten nach dem Seitenwechsel erhöhte der Gast aus Bergkamen sogar. Bei einer Flanke in die Strafraummitte stiegen Moritz Manka und Tobias Temmann zum Kopfball hoch. Am Ende drückte Temmann den Ball ins eigene Tor. Nordkirchen erhöhte nun das Risiko und erspielte sich mehr und mehr Feldvorteile. Overberge blieb dabei aber stets gefährlich. In der 81. Minute verkürzte Raphael Lorenz zum 1:2. In der Schlussphase drängten die Gastgebener auf den Ausgleich. Schließlich traf Jonas Wilde nach einem Eckball zum verdienten 2:2.

FC Overberge: Gümüser – Golly, Morch, L. Manka (73. Metin), Eckelt, M. Manka, Rösener, Göke (22. Morsel), Brügmann, Wahle, Plattfaut (90.+1 Pelka)

Tore: 0:1 (26.) Brügmann, 0:2 (49.) Eigentor Temmann, 1:2 (81.) Lorenz, 2:2 (90.+4) Wilde - tm

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare