Paukenschlag in Oberaden: Lassak und Gronert weg – Barwig übernimmt VfL Kamen

Jens Lassak

BERGKAMEN - Bernd Schawohl, neuer Trainer des Fußball-Bezirksligisten SuS Oberaden, muss im Abstiegskampf auf zwei seiner Leistungsträger verzichten. Unterdessen hat der Liga-Rivale VfL Kamen einen alten Bekannten als neuen Trainer bekannt gegeben.

Torhüter Jens Lassak und Libero Bastian Gronert werden ab sofort aufgrund der Entlassung des bisherigen Trainers Frank Lewandowski nicht mehr für den SuS auflaufen.

Gronert wird sich bis zum Sommer beim SuS Rünthe fit halten, Jens Lassak beim TuS Ascheberg, der an diesem Sonntag an der Nordkirchener Straße der Gastgeber des SuS sein wird. Für Schawohl ergibt sich nach Lassaks Abgang ein Torwartproblem. In Ascheberg wird wohl AH-Keeper Markus Seil aushelfen.

Nach Gesprächen steht fest: Schawohl geht mit einem 16er-Kader in den Abstiegskampf, sein Co-Trainer wird dabei Lars Kirschberg sein. Am Donnerstagabend spielte sich der SuS am Römerberg gegen den A-LigistenTuS Niederaden auf die Partie in Ascheberg ein – und verlor mit 3:7. Dabei probierte Bernd Schawohl fiel aus und stellte Keeper Seil ins Tor.

Marko Barwig, ehemaliger „Co“ des Werner SC und bis zum Frühjahr 2013 Trainer beim FC TuRa Bergkamen, bleibt der Bezirksliga 8 treu. Zum 1. Juli übernimmt er die „Erste“ des VfL Kamen und wird Nachfolger von Ahmet Kahya. Barwig arbeitete bereits in der Saison 2008/09 als Trainer beim VfL.

„Marko Barwig kennt die Liga aus dem Effeff und bringt ein enormes fußballerisches Verständnis mit. Teamgeist ist ihm darüber hinaus besonders wichtig“, sagt Fußball-Abteilungsleiter André Hoffmann. Neuer Co-Trainer des VfL wird Dirk Franke, genannt „Pantani“. Für Andrè Hoffmann ebenfalls eine Wunschlösung. Mit Franz Zablocki rückt ein Urgestein des VfL auf den Posten des Obmanns. - red

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare