Wilcock zum FCN – WSC spielt gegen Cappenberg

Daniel Wilcock (links), hier gegen Alemannia Scharnhorst hat den Werner SC verlassen.  Foto: Gudra

WERNE -  Am Freitagabend bestreitet Fußball-Bezirksligist Werner SC sein nächstes Testspiel – diesmal gegen den ambitionierten A-Ligisten GS Cappenberg (19 Uhr, Lindert).

Kurtulus Öztürk hat die Partie bewusst auf einen Freitag vorgezogen, um seinen Spielern vor dem Test gegen BV Brambauer (9. Februar) und dem Einstieg in die zweite Serie noch einmal ein freies Wochenende zu gönnen. Außerdem steht nach dem Spiel ein Teamabend mit Essen gehen und Bowling auf dem Programm.

Nicht mehr dabei ist dann Daniel Wilcock, der nach überstandener Knie-Op eigentlich fest für die Rückrunde eingeplant war. Er hat sich recht kurzfristig für den Bezirksliga-Konkurrenten FC Nordkirchen entschieden. „Es ist ein bisschen schade. Das ist alles nicht ganz glücklich gelaufen“, sagt Kurtulus Öztürk.

Der WSC-Trainer muss neben Holtmann und Jücker – beide arbeiten fleißig an ihrem Comeback – heute auf Marius Nowak verzichten. Der Neuzugang aus Scharnhorst klagte nach dem letzten Test über Knieprobleme. Nun wird nach der genauen Ursache gefahndet. Fraglich ist heute Abend zudem der Einsatz von Özkan Saka, der Leistenprobleme hat. Eine weitere Bewährungschance im Tor wird Sebastian Vorwick erhalten. - gu

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare