Schiattarella erwartet ausgeglichenes Spitzenspiel

+
Giovanni Schiattarella (rechts), hier noch als Spielertrainer in Aktion.

WERNE - Am Pfingstmontag steigt ab 15 Uhr in der Fußball-Bezirksliga 8 auf dem Kunstrasenplatz am Gretelweg das Spitzenspiel zwischen dem Tabellenführer Werner SC und dem Verfolger VfL Kemminghausen. Die Werner liegen aktuell mit 58 Zählern an Platz eins, direkt dahinter folgt der Aufsteiger mit 57 Punkten, der allerdings ein Spiel weniger absolviert hat.

Vor dieser Partie sprach WA-Redakteur Frank Zöllner mit Kemminghausens Spielertrainer Giovanni Schiattarella. Der 32-Jährige trainiert den Verein aus dem Dortmunder Norden, zu dessen prominentesten Fan Weltmeister Kevin Großkreutz zählt, in der zweiten Saison.

Herr Schiattarella, wie gehen Sie mit Ihrem Team die Woche vor dem Gipfeltreffen an?

Giovanni Schiattarella: Wir trainieren Dienstag, Donnerstag und Freitag. Wir werden für dieses Spiel unsere Gewohnheiten nicht verändern.

Was erwarten Sie vom Gegner, wie wird der Werner SC auftreten?

Schiattarella: Schwer zu sagen. Es wird aber ein Spiel auf Augenhöhe, in dem zwei Teams aufeinandertreffen werden, die bislang eine wahnsinnige Saison spielen. Es wird ein Spiel geben, das taktisch auf hohen Niveau – natürlich für Bezirksliga-Verhältnisse – geführt wird. Dort werden Kleinigkeiten den Ausschlag geben.

Welche Erkenntnisse lassen sich aus dem 3:0-Sieg im Hinspiel ziehen?

Schiattarella: Da ich mit Kurtulus Öztürk mittlerweile regelmäßig telefoniere, habe sich erfahren, dass er zwei, drei, vier Ausfälle hatte. Da waren wir schon sehr überlegen. Ich glaube, dass das so nicht noch einmal passiert. Man sollte deshalb nicht den Fehler machen und Schlüsse aus dem Hinspiel ziehen. Wir können aber ein bisschen mit dem Auge spielen, weil wir die bessere Ausgangssituation haben.

Haben Sie Angst, dass Ihre Mannschaft in der gesamten Saison ungeschlagen bleibt und dennoch nicht aufsteigt?

Schiattarella: Nein, absolut nicht. Aber ich glaube auch, dass das passieren könnte. Aber gut, wir reden nicht über Serien. Wir reden lieber darüber, wie wir ungeschlagen bleiben können.

Wer gewinnt am Montag?

Schiattarella: Einen Tipp gebe ich nicht ab. Aber ich tippe drauf, dass es ein richtig gutes Fußballspiel wird vor einer wahnsinnigen Kulisse. Beide Mannschaften haben es sich auch durch ihre bisherigen Ergebnisse verdient, so ein Spiel zu bekommen.

Und wer wird Meister?

Schiattarella: Auch wer am Ende vorne liegt, wage ich nicht zu tippen. Es ist unheimlich eng und alle drei Mannschaften vorne, als auch Wethmar, werden bis zum letzten Atemzug der Saison um irgendetwas spielen. Denn auch Platz zwei eröffnet ja noch Chancen auf den Aufstieg.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare