Neuhaus hört als SVH-Frauencoach auf – Nachfolger steht fest

+
Hört als Trainer auf: Thomas Neuhaus

HERBERN - Nach sechs Jahren wird Schluss sein: Thomas Neuhaus, Trainer der Bezirksliga-Frauen des SV Herbern, legt sein Amt zum Ende der Saison nieder.

Das teilte Neuhaus der Mannschaft beim Mittwochstraining mit. Seine Nachfolge ist auch schon geregelt. Frank Große-Budde, seit dem Sommer schon als Co-Trainer mit im Betreuerteam, wird das Team übernehmen, auch Malte Gärtner bleibt dabei. Neuhaus ist mit seinem Rücktritt aber nicht ganz weg vom Fenster.

(Ex)-Trainer ab Sommer dann sportlicher Leiter

Er wird sich ab dem Sommer als sportlicher Leiter um die Belange der Mädchen- und Frauenteams kümmern. „Es soll eine bessere Verzahnung geben, so dass der Standort Herbern für den Frauenfußball weiter gefestigt wird“, sieht Neuhaus darin in Zukunft seine Aufgabe, um auch dem Jugendvorstand, dem die Frauenteams angehören, zu entlasten. Auch will er gemeinsam mit Frank Große-Budde die Gespräche mit den Spielerinnen für die kommende Saison führen.

„Ich habe 45 Jahre zwei bis dreimal die Woche am Sportplatz gestanden, irgendwann muss man mal kürzer treten“, gab Neuhaus offen zu, dass er den Druck zum Sportplatz zu müssen, um das Training zu leiten, nicht mehr verspüren möchte.

Neuhaus übernahm die Herberner Frauen Mitte der Hinrunde der Saison 2009/10 und schaffte direkt den Aufstieg in die Bezirksliga, dem die SVH-Frauen zu dem Zeitpunkt schon so lange hinterher gelaufen waren. In den folgenden Spielzeiten waren die Herberner Frauen immer in der Spitzengruppe der Bezirksliga mit dabei und spielten um den Aufstieg in die Landesliga mit. Auch in der Saison liegen sie trotz der 1:5-Niederlage gegen Spitzenreiter Scheidingen am vergangenen Wochenende immer noch in Schlagdistanz zur Spitzengruppe. - lel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare