Werner SC: Großes Selbstvertrauen nach starker Vorbereitung

+
Der Kader des Werner SC für die Saison 2014/15 mit Spielertrainer Kurtulus Öztürk (l.).

WERNE - Erstmals den Symalla-Cup durch ein 3:0-Finalsieg gegen Eintracht Werne gewonnen, die Generalprobe am vergangenen Sonntag sogar mit 4:0 gegen den Landesligisten Hammer SpVg II erfolgreich beendet. Der Abschluss der Vorbereitung für den Werner SC, der in der vergangenen Saison lange um den Aufstieg mitspielte und am Ende Dritter wurde, war höchst positiv.

„Das war gut fürs Selbstvertrauen. Und da unsere Kiste zweimal sauber geblieben ist, weiß unsere Abwehr wie es ist, zu Null zu spielen“, sagt Kurtulus Öztürk vor dem Auftakt am Sonntag (17.8.) beim VfL Senden. Der Spielertrainer und Ex-Profi, der sich selbst zurücknimmt und nur im Ausnahmefall spielt, freut sich auch darüber, dass sein Kader für die neue Saison „variabler und größer“ ist.

„Im vergangenen Jahr hatten wir zu diesem Zeitpunkt bereits vier Abgänge durch Abmeldungen oder Verletzungen.“ Aktuell hat er einen Kader von 27 Spielern, wobei Abwehrspieler Leon Heese, ein großes Talent aus der eigenen Jugend, das bereits in der Vorsaison Stammspieler war, nur noch bis Oktober zur Verfügung steht. Denn dann beginnt sein Studium der Geografie in Bonn. Bis dahin wird Heese zusammen mit Abwehrchef Hisham Saado und Bastian Schöpper die Dreierkette bilden. Auf den Außenbahnen sollen die Verteidiger offensiv ausgerichtet sein. Allerdings hat Öztürk die klassische Variante mit Viererkette geprobt. „Ich weiß aber im Moment ehrlich nicht, wen ich von den drei da hinten rausnehmen sollte“, bescheinigt Öztürk seinem Abwehrriegel eine gute Arbeit.

Als Sechser dürften Joel Simon und Kai Wintjes gesetzt sein, davor soll Marc Schwerbrock nach einer starken Vorbereitung die Spielmacherrolle ausfüllen. „Er macht es gut und bringt seine Schnelligkeit gut ein“, lobt Öztürk.

Unterstützt wird Schwerbrock durch die Sechser und im offensiven Mittelfeld durch ein Vielzahl an Kandidaten, die zusammen mit den Sechsern durch Pressing eine Überzahl im Mittelfeld herstellen sollen.

Den Spielraum extrem verdichten

Dazu sollen die drei Mannschaftsbereiche Abwehr, Mittelfeld und Sturm auf 30 bis 40 Meter verdichtet werden. „Dadurch wollen wir den Gegner zu langen Bällen zwingen, die wir dann leicht erobern können“, führt Öztürk einen weiteren Aspekt seiner Spielphilosophie aus.

Auch im Angriff hat der Trainer die Qual der Wahl – eigentlich. Am Sonntag in Senden wird nach seinem Muskelfaserriss Torjäger Jussef Saado noch fehlen. Neuzugang Oliver Winter wäre nach einer starken Vorbereitung gesetzt, fehlt aber beruflich, genau wie der gesperrte Enes Akyüz. Dafür kehrt Daniel Durkalic zurück, der mit Necati Bacak zusammen das Sturmduo bilden könnte.

Es sind eben diese vielen personellen Möglichkeiten, die Öztürk an einen guten Saisonverlauf glauben lassen. - fraz

Der Kader des Werner SC für die Saison 2014/15

Tor: Michael Rockel, Sebastian Vorwick, Chuck Germino

Abwehr: Leon Heese, Hisham Saado, Sebastian Schnee, Bastian Schöpper, Dennis Seifert, Kai Wintjes, Joel Simon, Marius Nowak, Marcel Eichhorst

Mittelfeld: Enes Akyüz, Tobias Jücker, Dominik Kozlik, Janis Leenders, Özkan Saka, Marc Schwerbrock, Chris Thannheiser, Oliver Winter, Matti Bartsch, Max Klimecki, Kurtulus Öztürk

Sturm: Necati Bacak, Daniel Durkalic, Jannik Eisenbach, Jussef Saado

Trainer: Kurtulus Öztürk (im 3. Jahr), Axel Scheunemann (Co)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare