Fußball: Herberner Nachwuchs will punkten

- Foto: Paschedag

HERBERN - Der nächste Spieltag in den überkreislichen Ligen steht für den Herberner Nachwuchs unter unterschiedlichen Vorzeichen. Während die A-Jugend gegen Lippstadt um Punkte gegen den Abstieg kämpfen will, hat die B-Jugend den Kontakt nach oben im Blick. Die B-Juniorinnen wollen die ersten Punkte überhaupt.

A-Junioren, Landesliga 1: SV Lippstadt – SV Herbern. Nach der bitteren 2:4-Niederlage gegen Hamm gibt sich Co-Trainer Simeon Uhlenbrock kämpferisch. „Wir werden versuchen Punkte zu holen“. Mit der zweiten Niederlage in Folge ist der SVH auf den achten Platz der Landesliga abgerutscht. Lippstadt sieht Uhlenbrock als schwierigen Gegner. „Wir wissen, dass die vorne mitspielen und einer der Aufstiegsfavoriten sind. Aber wir werden versuchen, Punkte mit zu nehmen“.

Wichtig ist für die Herberner die Defensive in diesem Spiel. „Wir müssen hinten kompakt stehen und die Null halten. Hoffentlich können wir auch gute Konter spielen und so Tore erzielen“, erklärt Uhlenbrock die Strategie.

Lippstadt liegt aktuell sechs Punkte hinter der Spitze der Liga und ist seit mehr als fünf Spielen ungeschlagen. Niederlagen gab es lediglich gegen die Topteams Münster 08 und Rödinghausen.

Personelle Lage: Beim SV Herbern fällt Innenverteidiger Marco Konieczny weiterhin aus. Hinter dem Einsatz von Leon Rave steht noch ein Fragezeichen. Er wird am Sonntag ausprobieren, ob er spielen kann. Ansonsten sind alle fit.

Anstoß: Sonntag 11 Uhr, Stadion Bruchbaum.

B-Junioren, Bezirksliga 1: SV Herbern – GW Nottuln. Für den Herberner Nachwuchs geht es um den Anschluss an die Spitzenplätze der Bezirksliga. Die Mannschaft ist seit sechs Pflichtspielen ungeschlagen und will weiter Boden gut machen. Co-Trainer Jörg Lüttkemeier sieht Steigerungspotenzial in der Mannschaft. „Wir müssen unser System mehr im Spiel umsetzen“, erklärt Lütkemeier. „Die Sicherheit am Ball hat uns zum Beispiel gegen Hiltrup gefehlt, das müssen wir besser hinkriegen“.

Jedoch ist der Blick auf die Tabelle der Bezirksliga ebenfalls entscheidend. „Wir wollen uns vom Mittelfeld absetzen und klar vorne dran bleiben“, sagt Lütkemeier.

Ansonsten sieht der Trainer den entschieden Faktor auch in anderen Bereichen. „Wir brauchen hohe Laufbereitschaft, müssen die Räume eng machen und haben vorne dann auch genug Stürmer, die Tore schießen können“.

Ergebnisse: Die B-Jugend des SV Herbern hat als Aufsteiger bislang eine tadellose Saison gespielt. Als aktuell Tabellendritter gewannen sie zuletzt mit 3:1 gegen den TuS Hiltrup und mit 2:0 gegen Wacker Mecklenbeck.

Grün-Weiß Nottuln gewann die letzten zwei Partien gegen Neuenkirchen und Coesfeld und setzte sich damit im Mittelfeld der Tabelle fest.

Personelle Lage: Beim SV Herbern sind alle Spieler fit. Lediglich bei Leon Ruhmöller, der im letzten Spiel gegen Mecklenbeck für zehn Minuten eingewechselt wurde, steht ein Fragezeichen.

Anstoß: Sonntag 11 Uhr, Kunstrasen Im Siepen.

B-Juniorinnen Bezirksliga 1: SV Herbern – F. Seppenrade. Gegen Seppenrade sieht Gärtner die Chance auf erste Punkte. „Hillerheide und Wessum waren nicht unser Maßstab, jetzt hoffen wir auf was Zählbares“, sagt Gärtner. Im vergangenen Jahr gewann der SV Herbern im Pokal gegen Seppenrade mit 1:0. Aber er weiß auch, dass das Ergebnis jetzt nicht mehr zählt. „Im Mädchenfußball verändert sich alles sehr schnell, trotzdem wollen wir Punkte“.

Personell: Hannah Kulzer und Annika Brochtrup kehren zurück. „Es ist sehr erfreulich, dass die beiden wieder da sind, dann haben wir mal wieder mehr Möglichkeiten“, sagt SVH-Trainer Malte Gärtner. Dazu kommt noch Chiara Meistrell von den C-Juniorinnen.

Anstoß: Samstag 13 Uhr, Kunstrasen Im Siepen -  nip

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare