Herberner Frauen gewinnen Spitzenspiel

Laura Brockmeier (links) erzielte für die Herberner Frauen den zwischenzeitlichen Ausgleich. - Foto: Paschedag

HERBERN - Wichtiger Dreier für die Frauen des SV Herbern: Durch den Erfolg im Spitzenspiel gegen Wolbeck rückten sie auf zwei Punkte an den Tabellenführer heran, haben aber auch noch ein Spiel weniger. Trainer Thomas Neuhaus war nach dem Spiel angetan vom Auftritt seiner Mannschaft.

Bezirksliga 7 Frauen: VfL Wolbeck – SV Herbern 1:2 (1:1). „Heute haben alle eine super Leistung gebracht, waren präsent in den Zweikämpfen und sehr laufbereit“, lobte der Trainer.

Die Herberner Frauen wussten um die Schnelligkeit der beiden Wolbecker Außenstürmerinnen und standen von Beginn an sehr tief. Dennoch setzte sich eine der beiden nach einer guten Viertelstunde auf der linken Seite durch und brachte den Ball von der Grundlinie zurück in der Strafraum. Dort ließ Frederike Chudaske SVH-Keeperin Leslie Schön keine Chance (16.).

Danach blieb es aufgrund der tiefen Grundausrichtung der Herbernerinnen beim laut Neuhaus „Mittelfeldgeplänkel“, bis Libero Annika Börding Dagmar Eidecker auf die Reise schickte, die Wolbecks Torhüterin ausspielte und mit einer präzisen Flanke den Kopf von Laura Brockmeier fand, die den Ausgleich erzielte (35.).

In der zweiten Hälfte das gleiche Bild, Herbern stand tief und sicher, ließ Wolbeck kommen, denen aber nicht viel einfiel. Nach einer Ecke von Mareike Wenge vollendete Anna Nienhaus eine erneute Hereingabe von Dagmar Eidecker sogar zur Herberner Führung (55.). Danach warf Wolbeck irgendwann alles nach vorne, doch die Herberner Frauen standen sicher und ließen nichts mehr anbrennen.

SVH: Schön – Börding, Steincke, Nienhaus (85. Gärtner), Brockmeier, Roters, Peschke, Lutter, Wellmann, Eidecker (65. Große-Budde), Wenge

Tore: 1:0 (16.) Chudaske, 1:1 (35.) Brockmeier, 1:2 (55.) Nienhaus - lel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare