Erste Entwarnung bei Christian Dreißig

+
Christian Dreißig

Werne – Auf den Schreck im ersten Viertel folgte später vorerst die Entwarnung: Wernes Christian Dreißig, der nach einem Ellbogencheck direkt in die Notfallklinik gefahren war, hat keinen der Zähne verloren.

„Drei Zähne in der unteren Zahnreihe haben gewackelt, dort wurde eine Masse aufgetragen und er trägt dazu jetzt eine Schiene, damit die Zähne wieder festwachsen können“, gab Trainer Christoph Henke leichte Entwarnung. 

Inwiefern jetzt aber eine Spielpause droht, ist noch offen. „Wir müssen mal abwarten und das Risiko mit Christian abstimmen“, betonte Henke. Mit Dreißig hatte der LippeBaskets-Coach in der Partie gegen Barop aber nicht das einzige Zahn-Sorgenkind. 

Denn auch Jan König, der durch einen Schlag auf die Zähne bereits im Pokal vor Weihnachten mit einer Zahnschiene unterwegs war, bekam in der Partie ebenfalls einen erneuten Schlag auf die Zähne. Auch hier gilt es abzuwarten, inwiefern eine Pause droht. 

„Wir sind erstmal froh, dass kein Zahn raus ist. Wir müssen aber auch mal abwarten, wie teuer wir uns den Sieg erkauft haben. Wenn beide ausfallen, ist das schon bitter“, herrschen bei Henke gemischte Gefühle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare