Eintracht Werne verliert und sorgt für einen Eklat

+
Eintracht Werne, hier beim Symalla-Cup gegen Rünthe, kam in Herringen mit 2:9 unter die Räder.

HERRINGEN - Zum Auftakt des Vorbereitungsturniers beim SVF Herringen verlor Eintracht Werne gegen die Gastgeber mit 2:9. Diese Klatsche geriet nach dem Abpfiff aber schnell zur Nebensache.

Denn die offenbar gefrusteten Evenkämper kündigten an, am Donnerstag um 17 Uhr gegen den TuS Wiescherhöfen nicht mehr anzutreten. Angeblich würde die Eintracht keine Mannschaft mehr stellen können. Die Partie wird daher mit 2:0 für Wiescherhöfen gewertet, die Herringer stehen deshalb bereits als Gruppensieger fest.

Zum sportlichen Teil: Gegen Bezirksligist Herringen hielt die Eintracht in der ersten Hälfte noch gut mit. Dario Obranovic (12.) und Marco Martinovic (28.) schossen die Eintracht sogar zweimal in Führung. Doch Christian Witt (21.), Nico Schiller (32.) und Marvin Nuß (43.) sorgten immerhin noch für die Herringer Pausenführung.

Nach dem Seitenwechsel waren die Platzherren nicht mehr zu bremsen. Nico Schiller (62. und 83.), Thomas Wilczek (70. und 74.), Adrian Wilczek (71.) sowie erneut Marvin Nuß (79.) schraubten schließlich das Ergebnis auf 9:2. 

FC Overberge im Halbfinale

FC Overberge – TSC Hamm 4:2 (3:1). Der FC Overberge erreichte mit dem zweiten Sieg das Halbfinale und trifft dort am Freitag auf den besten Gruppenzweiten. Der FCO führte zur Pause durch zwei Blitz-Tore von Lukas Manka (1. und 3.) und einen Treffer von Norbert Kaczmarek mit 3:1. Boris Manka erzielte den 4:2-Endstand (88.) Für den TSC traf zweimal Mustafa Akyüz (40. und 78.).

Werner SC holt nur ein Unentschieden

Nicht über ein Unentschieden kam dagegen der Werner Sc am Mittwochabend beim Turnier in Bockum-Hövel hinaus. Dabei lag der WSC durch einen Doppelpack von Henrik Telgmann (21. und 30.) schnell scheinbar sicher mit 2:0 vorne.

Doch Joel Lange erzielte noch vor der Pause den Anschlusstreffer (38.). Im zweiten Durchgang übernahm die Fortuna mehr und mehr das Geschehen auf dem Platz und feierte nach 70 Minuten durch das Tor von Kevin Nordhoff den verdienten Ausgleich.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare