Neuzugang aus der Oberliga

Eintracht Werne hat seinen "Kracher" verpflichtet

+
Damir Kurtovic (rechts), hier noch im Trikot der Hammer SpVg, wechselt zu Eintracht Werne. 

Werne - Fußball-A-Kreisligist Eintracht Werne hat nun den erhofften „Kracher“ für die kommende Saison verpflichtet.

Dieser heißt Damir Kurtovic und kommt vom Oberligisten Westfalia Herne, der die vergangene Saison auf dem neunten Tabellenplatz beendet hat. 

Der groß gewachsene, 27-jährige Innenverteidiger aus Hamm absolvierte in der vergangenen Saison beim Traditionsverein elf Spiele und stand insgesamt 837 Minuten auf dem Platz. „Wir freuen uns, dass das geklappt hat. Wir wollen um ihn die Abwehr aufbauen, Damir soll sie organisieren. Er spricht viel mit seinen Mitspielern“, sagt Trainer Mario Martinovic. 

Kurtovic spielte in der Saison davor noch für den Oberligisten Hammer SpVg und bringt entsprechend viel Erfahrung mit. Der Kontakt kam dadurch zustande, dass Damir mit seinem künftigen Trainer Mario Martinovic und dessen Bruder Marko Martinovic als Eintracht-Spieler befreundet ist. 

Zudem hat ihm die Eintracht beruflich weitergeholfen. 

Premiere am Mittwoch gegen Lohauserholz 

Erstmals im Eintracht-Trikot wird Damir Kurtovic an diesem Mittwochabend im Testspiel bei dem Hammer Bezirksligisten TuS Lohauserholz-Daberg ab 19.30 Uhr zu sehen sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare