Dustin Nowak kehrt zum Topspiel mit Husen-Kurl zum WSC zurück

Dustin Nowak

WERNE -   Wenn am Sonntag ab 15 Uhr das Spitzenspiel in Fußball-Bezirksliga zwischen dem Tabellenzweiten Werner SC (42 Punkte) und dem Tabellenführer SC Husen-Kurl (43) steigt, ist ein Spieler dabei, der bereits für beide Vereine aufgelaufen ist: Dustin Nowak.

Der defensive Mittelfeldspieler oder Verteidiger spielte in der Vorsaison beim WSC und wechselte im Sommer ins Eichwaldstadion. Nun kehrt er für die Länge eines Fußballspiels in das Sportzentrum Lindert zurück. Vor dem Vergleich sprach Frank Zöllner mit dem 21-Jährigen.

Am Sonntag steht die Rückkehr nach Werne im Rahmen eines Top-Duells an. Das ist schon etwas Besonderes, oder?

Dustin Nowak: Ja, gerade wegen des Tabellenstandes wird es prickelnd und weil ich ja vorher beim Werner SC gespielt habe.

Hast Du noch Kontakt zu ehemaligen Mitspielern aus Werner Zeiten – und wie sieht der derzeit aus?

Nowak: Ja, zu einigen, aber speziell zu Marc Schwerbrock und Sebastian Schnee. Da wird derzeit natürlich ein bisschen gefrotzelt, weil es ja ein wichtiges Spiel ist.

Beobachtest Du die Entwicklung, die der WSC seit Sommer genommen hat und sich dabei von einem Abstiegskandidaten zu einem Titelanwärter gemausert hat?

Nowak: Nicht generell. Aber man schaut schon genauer hin, wenn sie wichtige Spiele haben und verfolgt, wie die ausgehen. Und man hat ja schon im letzten Jahr in der Rückrunde gesehen, wie viel Potenzial in der Mannschaft steckt.

Wo liegen die Stärken bei SC Husen-Kurl?

Nowak: Wir sind eine sehr kompakte Mannschaft und vom Kader her ziemlich ausgeglichen. Alle Spieler, die im Kader stehen, können jederzeit Stammspieler verdrängen. Wir haben nicht die herausragenden Einzelkönner und sind eine sehr homogene Truppe.

Wer gewinnt am Sonntag?

Nowak: Da ich in Husen-Kurl spiele, hoffe ich, dass wir gewinnen.

Und wer steigt am Ende der Saison auf?

Nowak: Das kann ich jetzt, glaube ich, noch nicht sagen. Die ersten vier, fünf Teams sind ziemlich ausgeglichen. Da hängt auch vieles von der jeweiligen Tagesform ab.

WSC-Keeper Thomas Gebhardt hat im Namen der 1. Mannnschaft zum Spitzenspiel am Sonntag gegen den SC Husen-Kurl eine Facebook-Gruppe zu dem Top-Spiel eingerichtet. Darin heißt es: „Hallo Leute! Vorab schon mal vielen Dank für die tolle Unterstützung in den letzten beiden Spielen. Nach den wichtigen 3:1-Siegen gegen Wethmar und in Ascheberg wird es Zeit, die 1:2 Hinspielniederlage zu vergessen und an Husen vorbei an die Tabellenspitze zu gelangen!“ Bislang sind 512 Personen eingeladen worden, 45 Zusagen von Zuschauern gibt es bereits.

https://www.facebook.com/events/1408103132786769/?ref_newsfeed_story_type=regular

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare