Diagnose steht fest: So schwer hat sich Herberns Vincent Sabe verletzt

+
Vincent Sabe (Mitte) hat sich erneut schwer verletzt.

Herbern - Die Diagnose steht nun fest: So schwer hat sich Herberns Defensivspieler Vincent Sabe verletzt...

Dabei hat sich der Verdacht bestätigt: Vincent Sabe, Defensivspieler des Fußball-Landesligisten SV Herbern, hat sich erneut das vordere Kreuzband gerissen. 

Der 29-Jährige verletzte sich am Samstag ohne Fremdeinwirkung im Testspiel gegen Wilmsberg. Eine MRT-Untersuchung am Montag bestätigte den Verdacht. Dabei hatte sich der Ascheberger nach der gleichen schweren Verletzung und über einem Jahr Zwangspause erst langsam wieder herangekämpft.

 Auch im Januar 2019 hatte er sich ohne Fremdeinwirkung verletzt. „Alle sagen zwar: Kopf hoch! Aber das fällt schwer. Jetzt stehen erst einmal andere Dinge im Vordergrund als Fußball – Gesundheit und der Beruf“, sagte der KFZ-Meister. 

Vincent Sabe

Nach ersten Arztbesuchen wird ihm zu einem operativen Eingriff geraten. „Es fühlte sich perfekt an. Das Knie war fest, ich habe nicht mehr daran gedacht und von allem das Go bekommen“, sagte ein frustrierter Sabe.

 Auch Herberns Sportlicher Leiter Ludger Staar wirkte angesichts der Diagnose mitgenommen. „Vinni hat so hart an seinem Comebsck gearbeitet und sich immer wieder neu motiviert. Das ist so bitter."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.