LippeBaskets überrollen BC Soest mit Fastbreaks

+
Yannik Weidlich behauptet sich in dieser Szene gegen Soests Seuthe.

Werne - Die LippeBaskets sind mit einem ungefährdeten Erfolg in die Oberliga-Rückrunde gestartet. Gegen den BC Soest siegt das Team von Christoph Henke im letzten Punktspiel des Jahres mit 91:57 (21:9, 29:18, 18:18, 23:13).

„Ich bin nicht ganz zufrieden. Wir wollten jedes Viertel gewinnen“, scherzt der Werner Trainer des Tabellenzweiten nach einem für ihn entspannten Abend.

Soest-Trainer Vatter kann für die klare Niederlage dieses Mal nicht die Allerheiligen-Kirmes verantwortlich machen, aber wiederum die Einstellung seiner Spieler: „Was mich geärgert hat war, dass die Jungs schnell den Kopf in den Sand gesteckt haben, nicht zurückgelaufen sind.“ Den Gästen fehlt allerdings Aufbauspieler Valiantsin Ihnatchyk. Doch mit ihm wäre die Niederlage wohl auch nur erträglicher ausgefallen.

Den Wernern gelingt ein guter Start. Sie führen nach vier Minuten mit 10:3, dann kriegt Jan König das Gefühl für die Distanz und erhöht mit zwei Dreiern auf 18:7. Den LippeBaskets macht’s sichtbar Spaß: Robin Brachhaus spielt den Ball in die Zone, Kussel läuft von außen ein, zieht mit Ball unter dem Korb her und trifft mit dem Rücken zur Reuse zum 21:9-Pausenstand.

Jan König sorgt zum Auftakt des zweiten Viertels gleich mit einem Dreier für das 24:9 und für Stimmung unter den nur 150 Zuschauern. Die Gäste können ihre Größenvorteile unter dem Werner Korb nicht wie erhofft zur Geltung bringen. Im Gegenteil: Die Lufthoheit gehört den Gastgebern auch ohne ihren Chef-Rebounder Yannick Brüggemann. Sie überrollen die Soester Fünf aus der starken Defensive heraus mit einer Welle von schnellen Gegenstößen.

„Wir sind überlaufen worden, die zweite Hilfe kam nicht, wir haben schlecht bei Blocks agiert“, sagt BC-Trainer Vatter. So führen die LippeBaskets zur Pause bereits mit 50:27.

Nach dem Seitenwechsel bekommen die Soester zunächst ein bisschen mehr Zugriff auf das Spiel. „Es ist schwierig, wenn die Spannung ein wenig abfällt wegen der klaren Führung“, sagt Christoph Henke, dessen Team viele einfache Bälle nicht in die Reuse bekommt und auch zweite, dritte oder vierte Chancen unter dem Soester Korb nicht nutzt.

Das aber spielt insgesamt keine Rolle, denn das Polster ist groß genug, und auch die Konzentration kehrt bei den Gastgebern gegen Ende des dritten Viertels zurück. Die Soester verkürzen einmal auf 15 Punkte (56:41), doch zum Einstieg in die letzten zehn Minuten sind es wieder komfortable 23 Punkte, die die Werner vorne liegen (68:45).

Die Baskets lassen nun in ihrer Spielfreude nicht mehr locker und bieten den Zuschauern zum Schluss noch zwei Highlights. Zunächst trifft Robin Brachhaus mit einem Dunking zum 86:57, dann erzielt der Syrer Ahmad Kahad bei der Oberliga-Premiere mit einem Dreier seine ersten Punkte in dieser Liga.

LippeBaskets Werne: Wiedey 6, Cramer 5/1, Tübel 12, Docenko, Pavleski 11, Meinert 8, König 18/4, Brachhaus 14/1, Kahad 3/1, Weidlich 4, Voigt 2, Kussel 8

Spielfilm: 6:0, 10:3, 18:7, 21:9 – 24:11, 32:11, 45:22, 50:27 – 56:31, 56:41, 68:45 – 74:48, 81:55, 91:57

Freiwürfe: 11 von 16 = 68,75 Prozent

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare