„Christophorus“ stellt bestes Leichtathletik-Schulteam

+
Beim abschließenden Lauf über 800 Meter gaben die jungen Leichtathleten noch einmal alles, um den Sieg für ihre Schule zu erkämpfen.

Werne -  Laufen, werfen und springen standen für die Leichtathletik-Mannschaften der weiterführenden Schulen am Dienstag im Sportzentrum Dahl auf dem Programm. Den Sieg sicherte sich am Ende das St.-Christophorus-Gymnasium vor der Marga-Spiegel-Schule und dem Anne-Frank-Gymnasium.

Jeweils acht Jungen und Mädchen der Jahrgänge 2004/2005 durften die drei Schulen ins Rennen schicken. Neben dem 50 Meter-Sprint mussten die Schülerinnen und Schüler noch zum Weitsprung in die Sandgrube, zum Ballweitwurf und zum abschließenden Lauf über 800 Meter.

Der Werner Sportabzeichen-Obmann Manfred Deutsch hatte ein großes Team aufgeboten, das den rund 50 Nachwuchssportlern zur Seite stand und in die vier Disziplinen einführte. Beim 800 Meter-Lauf wurde in vier Gruppen, unterteilt in Jungen und Mädchen sowie fünfte und sechste Klasse, gestartet. Die Aktiven wurden von ihren Mitschülern kräftig angefeuert.

Nach diesem Wettkampf standen die Platzierungen fest. Die Gesamtpunktzahl aller Einzel-Disziplinen wurde dann von Klaus Janisch, aktiver Leichathlet und Sportabzeichen-Prüfer beim TV Werne, aufgenommen und in wenigen Minuten zusammengerechnet. Mit 16 885 Punkten gewann das Christophorus-Team den Schulvergleich. Auf dem zweiten Platz folgte die Marga-Spiegel-Schule mit 15 219 Zählern vor dem Anne-Frank-Gymnasium (14 098). „Die Kinder waren mit Spaß bei der Sache. Natürlich hatten die Vereinssportler einen Vorteil und haben auch das Rennen gemacht“, bemerkte Kerstin Obrikat, Mitarbeiterin beim veranstaltenden Stadtsportverband Werne.

Im vergangenen Jahr fand bei den weiterführenden Schulen wegen zu geringer Meldungen keine Meisterschaften in der Leichtathletik statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare