Bei der Rückkehr nach Deutschland

Champions-League-Quali: Pourie muss lange warten

+
Der Werner Marin Pourie (rechts) im Duell mit Leverkusens Innenverteidiger Emir Spahić.

LEVERKUSEN - 75 Minuten musste der Werner Fußballprofi Marvin Pourie in Diensten des FC Kopenhagen bei seiner Rückkehr nach Deutschland zuschauen. Dann kam der Angreifer aus Werne für Danny Amankwaa im Viertrunden-Spiel der Qualifikation zur Gruppenphase der Champions League zum Einsatz.

Da stand es allerdings bereits 4:0 für den Bundesliga-Spitzenreiter Bayer 04 Leverkusen, der damit in der Summe beider Spiele 7:2 führte und sicher weiter kam.

Pourie blieb bei seinem Einsatz ohne Torchance. 40 Monate nach seinem letzten Spiel für die Reserve des Bundesligisten FC Schalke 04 in der Regionalliga war dies sein erster Einsatz in Deutschland.

Ein enttäuschender Abend

Obwohl von Trainer Stale Solbakken eingewechselt, darf der Abend für den 23-Jährigen einmal mehr als Enttäuschung gelten. Und das sowohl sportlich wie auch persönlich. Nach 19 Minuten schickte ihn sein Trainer Stale Solbakken erstmals zum Aufwärmen an die Seitenlinie, holte ihn nach sechs Minuten aber wieder zurück.

Da lag Kopenhagen durch die frühen Tore von Heung-Min Son und Hakan Calhanoglu (2, 7.) bereits 0:2 hinten. Zur Pause beim Stand von 0:3 wurde dann zwar ein neuer Stürmer eingewechselt. Aber für Andreas Cornelius kam Steve de Ridder und nicht Pourie.

Zuvor kam der Werner in den ersten drei Qulifikationsspielen gegen Dnjpr Dnjpropetrosk und beim Hinspiel daheim gegen Bayer Leverkusen nicht zum Einsatz.

Europe-League-Platz als Trostpflaster

Nach dem Aus dürfen sich der FC Kopenhagen und Marvin Pourie immerhin mit einem Startplatz in der Europe League trösten. Da werden die vier Gruppengegner am Freitagmittag in Monaco ausgelost. Pouries Vater Rüdiger hatte für die Familie und Freunde einige Karten für den gestrigen Auftritt in der Bayarena besorgt. - fraz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare