Blau ist die Farbe des 19. Werner Stadtlaufes

+
Die Farbe Blau dominiert den 19. Werner Stadtlauf. Dirk Böhle vom TV 03 und Philipp Gärtner von der Volksabnk präsentierten gestern die T-Shirts für die Teilnehmer

Werne – Der Startschuss zum 19. Werner Stadtlauf kann fallen. Die neue Strecke ist offiziell vermessen, das Sicherheitskonzept ausgearbeitet und auch die Umgestaltung der Fußgängerzone im Bereich der Volksbank stellt kein Hindernis dar.

Etwa 1 300 Teilnehmer, so hofft Mister Stadtlauf, Dirk Böhle, sollen am Samstag, 15. Juni, bei der Premiere dabei sein. Die neue Streckenführung sei bei jenen, die sie schon getestet haben, auf positive Resonanz gestoßen. „Gut, dass wir die Stockumer Straße nicht mehr laufen müssen“, sagt auch Dirk Böhle – vor allem aus Sicherheitsgründen. 

Statt dessen führt die Strecke das Teilnehmerfeld sehr werbewirksam durch die historische Altstadt, an der Saline und dem neuen Bad entlang rund um den Stadtsee und zurück. „Von der Optik her ist das schon eine schöne Strecke“, sagt Böhle. Dennoch müsse man die Premiere abwarten, ob es da Beschwerden von Teilnehmern, Besuchern oder Anliegern geben wird. 

Neuer Standort für den Start ist der Konrad-Adenauer-Platz im Bereich zwischen Rewe Symalla und dem Roggenmarkt, das Ziel befindet sich vor dem Haupteingang der Volksbank, wo die Finisher in die Bonenstraße durchlaufen werden. Ein Zielkanal ist durch die neue Zeitmessung über raceresult nicht mehr erforderlich. In allen Startnummern ist ein Chip eingebaut, dessen Daten beim Einlauf erfasst werden. Die Startnummern der vorab angemeldeten Teilnehmer(innen) werden über Pfingsten angefertigt und am sollen am kommenden Dienstag in Werne eintreffen. „Dann können sie am Mittwoch oder Donnerstag an den Schulen verteilt werden“, erläutert Böhle das weitere Vorgehen. Aber Achtung: Wer seine Startnummer vergisst, kommt nicht in die Wertung. 

Die Schülerinnen und Schüler stellen mit etwa 800 die größte Gruppe beim Stadtlauf. Spitzenreiter hier ist die Uhlandschule mit 288 Voranmeldungen. 500 Frauen und Männer erwarten die Organisatoren zudem im Erwachsenenbereich. Heute Mittag, zehn Stunden vor dem Online-Nennungsschluss um Mitternacht, lag die Zahl der Voranmeldungen bei knapp 1 100. „Ich hoffe, dass es heute Nacht 1200 sein werden“, sagt Böhle und verweist Kurzentschlossene auf die Möglichkeiten der Nachnennung bis 30 Minuten vor dem jeweiligen Wettbewerb. 

Der Veranstalter ist da guten Mutes, denn er hat knapp 1500 T-Shirts anfertigen lassen, von denen jeder Teilnehmer eines erhalten wird. Blau wird in diesem Jahr die Farbe des Stadtlaufes sein, wie gestern bei der Präsentation zu sehen war. Zudem liegen etwa 350 Medaillen für die Bambini und für die Erst- bis Drittplatzierten in den Schüler-Altersklassen bereit. 

Die Prämie für einen Streckenrekord spart sich der TV Werne. „Wir werden in diesem Jahr erst einmal eine Streckenbestzeit ermitteln. Danach richten sich in Zukunft die Rekorde. Mit der alten Strecke ist das ja nicht mehr zu vergleichen“, sagt Dirk Böhle. 

Am Veranstaltungstag wird die Stadt ab 12 Uhr und in einigen Bereichen gesperrt. Der Parkplatz am Griesetorn wird aber ebenso zu erreichen sein wie der Hagen für die Badbesucher. Hier führt der Weg von der Bundesstraße 54 aus und über einen eigens eingerichteten Weg direkt hinter dem Restaurant Horneburg auf den Parkplatz – und über die linke Seite des Kreisverkehrs wieder hinaus. 

Für die Anlieger, die ihre Autos in der Tiefgarage am Roggenmarkt parken, wird es eine gesonderte Ausfahrtsregelung geben. Alle Details seien mit der Stadtverwaltung abgeklärt, sagte Böhle, und bedankte sich noch einmal explizit für die gute Zusammenarbeit. Die Anwohner werden vom Verein detailliert informiert.

19. Werner Stadtlauf (Samstag, 15. Juni)

14.00 Schullauf I (1 000 Meter), M6- M11 und W6-W11 

15.35 Schullauf II und Jedermannlauf über 2,5 Kilometer 

16.00 Bambinilauf 500 Meter

16.15 Fünf Kilometer 17.00 Zehn Kilometer

18.15 Team- und Firmenlauf über fünf Kilometer

Start: Konrad-Adenauer-Platz zwischen Rewe Symalla und Roggenmartk Ziel: Bonenstraße Höhe Volksbank – Siegerehrungen Moormannplatz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare