Bezirksliga 8: Trio beim TuS Ascheberg hört auf

+
Holger Möllers (links) und Jens Kalpein beenden zum Ende der Saison ihre Arbeit beim TuS Ascheberg.

Ascheberg - Die beiden Trainer des Bezirksligisten TuS Ascheberg, Holger Möllers und Martin Eickmeyer, hören zum Ende dieser Saison auf – ebenso wie der Sportliche Leiter und Teammanager Jens Kalpein. Möllers und Eickmeyer hatten die Truppe im Spätherbst 2011 übernommen und waren erfolgreich.

In den vergangenen beiden Jahren belegte der TuS Rang vier und fünf – die beiden besten Platzierungen in der Vereinsgeschichte. „Wir hätten gerne mit allen Dreien weitergemacht“, bedauert Volker Ernst aus der Abteilungsführung den Abschied des Trios im Sommer. „Wir sind mit ihrer Arbeit zu tausend Prozent zufrieden. Was sie in Ascheberg aufgebaut haben, davor muss man den Hut ziehen.“ Die TuS-Verantwortlichen um Ernst und Abteilungsboss Thomas Witthoff machen sich ab sofort auf die Suche nach neuen Trainern und einem Kalpein-Nachfolger.

Schon vor genau einem Jahr hatten Möllers und sein Co Eickmeyer angekündigt, im Sommer 2015 ihr Amt abzugeben. Sie traten einen Monat später aber den Rückzug vom Rückzug an. Darf der TuS hoffen, dass sich das wiederholt? „Nein, nein“, winkt Möllers ab. „Das ist jetzt fix.“ Im Dezember 2014 hatte das Duo noch die Strukturen in der Abteilung kritisiert. Das ist jetzt nicht mehr der Fall, betont der 44-jährige Chefcoach. „Mit dem Verein oder mit der Mannschaft hat das gar nichts zu tun. Ich habe für mich entschieden, dass ich einfach mal eine andere Erfahrung machen will“, erläutert Möllers, der gerade seine Trainer-B-Lizenz erworben hat. „Die Zeit ist jetzt gekommen für einen Wechsel beim TuS“, meint er.

Eickmeyer arbeitet weiterhin in dem erst Anfang dieses Jahres gegründeten TuS-Beirat. Möllers kann sich vorstellen, im Sommer das Traineramt bei einem anderen Verein zu übernehmen. „Wir werden das letzte halbe Jahr vernünftig durchziehen und hoffen, dass es danach beim TuS so weitergeht wie bisher und die Mannschaft nicht auseinanderbricht“, betont Möllers. „Das steht und fällt sicherlich mit dem neuen Trainer. Die Aufgabe in Ascheberg ist sehr interessant. Wir haben in den letzten Jahren hier was aufgebaut und die Mannschaft in der Bezirksliga etabliert.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare