Herberner B-Jugend steigt ungeschlagen auf

+
Lluis krampe (rechts) erzielte gegen Spexard den einzigen Treffer.

HERBERN - Die Herberner B-Junioren haben die Aufstiegsrunde zur Bezirkliga mit einem 1:0 (0:0) gegen den SV Spexard abgeschlossen. Das Tor des Tages erzielte Luis Kampe in der 55. Minute.

Er traf mit einem Schuss aus etwa 30 Metern. Für die kommende Saison ist Trainer Matthias Struhkamp nicht bange: „Ich denke, dass wir eine gute Bezirksliga-Mannschaft zusammenbekommen“, sagt er. Schließlich bleiben ihm zehn Spieler aus dem Kader erhalten.

Zehn Minuten nach dem Schlusspfiff jubelten an der Werner Straße auch die Gäste, die zuvor niedergeschlagen auf dem Rasen saßen: Weil Schlusslicht Stromberg überraschend Westfalia Hopsten mit 5:4 besiegte, feierten auch die Jungs des SV Spexard den Aufstieg.

Ihnen hätte vor 150 Zuschauern in Herbern schon ein Remis gereicht, um das aus eigener Kraft zu stemmen. Minimum das wäre auch gerecht gewesen, denn der Meister des Kreises Gütersloh war aktiver und besaß die besseren Chancen. „Ich habe mich schon geärgert und bin enttäuscht, denn zumindest wir als Trainer wollten den Zuschauern noch einmal etwas bieten,“ meinte Struhkamp. Im Gefühl des bereits gesicherten Aufstiegs ließen die Spieler ein paar Prozent in der Kabine: „Da muss man als Trainer der Situation Rechnung tragen.“

Dass es den Herbernern dennoch zum Sieg reichte, verdankten sie in erster Linie den Gästen, denen im Abschluss ein kühler Kopf fehlte. Den, gepaart mit Spielübersicht, hatte Luis Krampe. Der SVH-Kapitän sah, dass Dimitrios Ntemiris einige Schritte zu weit vor seinem Kasten stand und schoss den Ball aus 30 Metern über Spexards Schlussmann hinweg ins Netz (55.). Es war Krampes insgesamt vierter Treffer, der ihn – gemeinsam mit Nils Struhkamp – zum besten Schützen dieser Aufstiegsrunde macht.

SVH: Hoppe – Poggenpohl, Krampe, Lachowicz, St. Kruckenbaum, Struhkamp, Höring, Kaminsky, Bergmann, J. Kruckenbaum, Vertgewall – Pulpanek, Schuschel, Eickholt, Heidicker

Tor: 1:0 (55.) Krampe - gu

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare