Bergkamener Tennishalle soll versteigert werden – TC Rot-Gelb löst sich auf

+
Die einzige Tennishalle in Bergkamen am Sportzentrum Häupenweg – die noch dem Tennisclub Rot-Gelb gehört – soll versteigert werden. Die benachbarte Außenanlage wird vom TC Weddinghofen genutzt.

BERGKAMEN -  Die einzige Tennishalle in Bergkamen ist geschlossen und soll zwangsversteigert werden. Der Eigentümer – der Tennisclub Rot-Gelb – hat schon zum 30. April beschlossen, sich aufzulösen.

Diese Abwicklung des Vereins wurde in einer Mitgliederversammlung in der vergangenen Woche beschlossen, wie der RG-Vorsitzende Rüdiger Kroll bestätigte.

Die Tennishalle am Sportzentrum Häupenweg ist der Grund dafür, warum der Verein aufgibt. Die Rot-Gelben kauften die 1978 errichtete Halle Mitte der 1980er-Jahre, als der Tennissport in Deutschland zu Zeiten von Boris Becker und Steffi Graf boomte. Doch diese Zeiten sind lange vorbei und die Mitgliederzahlen nicht nur bei diesem Club rückläufig.

Mitgliederrückgang und Investitionstau

„Das ist auch der Grund, warum wir die Raten nicht mehr bezahlen können“, sagt Kroll. Denn die Halle sei in die Jahre gekommen und befinde sich in einem schlechten Zustand. Für Investitionen, etwa in einem neuen Bodenbelag, fehlt dem Verein, der aktuell 120 Mitglieder (davon 40 Aktive) zählt, schlicht das Geld.

Über die Zukunft der Halle entscheidet nun die Gläubigerbank des TC Rot-Gelb.

Zur Wertermittlung müssten noch Gutachten eingeholt werden. „Schulden haben wir eigentlich keine. Als Sicherheit für die ausstehenden Raten steht die Halle dagegegen“, führt Kroll weiter aus.

Nach seinen Informationen soll es Interessenten geben, die die Halle privatwirtschaftlich weiter betreiben wollen.

Der Verein besitzt lediglich die Halle, die benachbarten Außenplätze nutzt ausschließlich der TC Weddinghofen. „Wir sind der einzige Bergkamener Verein ohne Außenplätze. Wir haben bis vor ein paar Jahren auch unsere Sommerrunden-Heimspiele in der Halle ausgetragen. Zuletzt hatten wir mit dem TC Weddinghofen kombinierte Mitgliedschaften angeboten“, berichtet Kroll. Er geht davon aus, dass die meisten Mitglieder sich auch dem Nachbarverein anschließen werden.

Bis der Tennisclub Rot-Gelb aus dem Vereinsregister verschwinden wird, dauert es aber noch. Das juristische Vorgehen einer Vereinsauflösung ist recht langwierig.

Denn etwaige weitere Gläubiger neben der Bank wird ein Jahr lang Zeit eingeräumt, Ansprüche geltend zu machen. Kroll ist sich aber sicher, dass der Verein nur gegenüber der Bank finanzielle Außenstände hat. - fraz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare