Bergkamener Lucas Liss ist Bahn-Europameister

Mit einer Gala-Vorstellung zum Europameister-Titel: Lucas Liss (vorne)

ANDIA – Der Bergkamener Lucas Liss hat es geschafft: Bei den Bahn-Europameisterschaften der U23 in Andia/Portugal gewann er die Goldmedaille im Omnium. Der 22-Jährige, der lange Jahre für den RSV Unna an den Start ging, setzte sich nach sechs Disziplinen mit 191 Punkten vor dem Russen Viktor Manakov (184) durch.

Den dritten Platz belegte der Schweizer Suter (177) vor Titelverteidiger Jasper de Buyst aus Belgien (175). Schon am ersten Tag des Rad-Mehrkampfes lag Liss hinter dem Top-Favoriten, dem Russen Victor Manakov, auf dem zweiten Platz. Am zweiten Tag begann er mit dem Sieg in seiner Parade-Disziplin, dem 1000m-Zeitfahren.

In 1:02:86 Minuten fuhr der jetzt für das Team Stölting fahrende Bergkamener noch schneller als am Dienstag in der Einzeldisziplin. Dort wurde er Vierter. Mit dieser Zeit wäre Platz zwei schon möglich gewesen.

Als Liss anschließend auch im Rundrekordfahren die Bestzeit vorlegte, ging er als Führender in die letzte schwierige Disziplin, das Punktefahren. Der Plan hier, die Mitfavoriten zu kontrollieren, ging hervorragend auf, so dass der 22-Jährige sich sensationell den Titel vor dem starken Russen Manakov holte.

Lucas Liss, der im vergangenen Winter auf der Bahn pausierte und in den letzten Monaten mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte, knüpfte mit diesem Titel nahtlos an seine glänzenden Mehrkampf-Ergebnisse an. Vor zehn Tagen gewann er noch in Glasgow in dieser Disziplin. 2012 gewann er die Europameisterschaft bei der Elite und wurde 2013 WM-Vierter. Dazu gelang ihm in Glasgow 2012 ein Weltcup-Sieg. Sein großes Ziel ist die Olympia-Teilnahme 2016 in Rio de Janeiro.

Am Sonntag, 10. August, wird sich der mehrfache Deutsche Meister Lucas Liss beim „Bergkamener Radsport Festival” den heimischen Radsport-Fans vorstellen. – red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare