„Spiel der Legenden“ beim Aktionstag der LippeBaskets

+
Das Herrenteam des damaligen TV Werne, dass 1988 noch in der Kreisberufschul-Halle spielte (von links) mit Markus Lülf, Udo Mersch, Jens König, Michael Jankowski, Martin Strunck, Markus Schwenneker (inzwischen Vorsitzender des Basketballkreises Unna/Soest/Hamm), Bernd Kemler, Frank Funhoff, Axel Freiberg und Rainer Meinke.

Werne - Am Samstag richten die LippeBaskets Werne einen Aktionstag aus – besonders im Mittelpunkt steht das „Spiel der Legenden“.

Der Saison-Eröffnungstag rund um die Ballspielhalle beginnt ab 14 Uhr. Zunächst werden alle Jugendteams vorgestellt und die U10 und U12 für den Kreismeistertitel aus der Vorsaison geehrt. Die Jüngsten zeigen auch anschließend ihr Können.

Ab 16 Uhr steht das „Spiel der Legenden“ an. Das sind die „Classics“ als Oberliga- Meisterteam des Jahres 1990/91 gegen die „Young Veterans“ mit Korbjägern aus der Zeit der Jahrtausendwende um Spieler wie Frank Bispinghoff. Es ist das erste Mal, dass es zu so einem „Klassen“- und Generationentreffen kommt. „Gespielt wird natürlich, aber das wird nicht das Entscheidende sein“, sagt Jens König. Wichtiger sei das Zusammentreffen der vielen Ehemaligen, die sich zum Teil seit Jahrzehnten nicht mehr gesehen haben. Sieben Spieler des Meisterteams haben bereits zugesagt, die weiteste Anreise hat Martin Haase, der extra aus Trier kommt. Weitere Ex-Spieler wie Michael Bultink, Hilmar Fröhlich, Frank Funhoff, Dragan Sarovic, Uli Hermesmeier oder Markus Lülf werden versuchen, die orange Kugel wie früher im Korb zu versenken.

Zum Abschluss des Aktionstages testet ab 18 Uhr die aktuelle Oberliga-Mannschaft der LippeBaskets gegen den FC Schalke 04 II, die in der Parallel-Staffel 4 der Oberliga an den Start gehen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare