Zweimal dreistellig gewonnen – U10 des TV ist Kreismeister

+
Die U10 des TV Werne ist erneut Kreismeister geworden.

WERNE - Ausnahmslos Siege feierten die Werner Nachwuchs-Korbjäger. Und die fielen nicht nur deutlich aus, sondern endeten für die U19-Mädchen und die U12 mit dreistelligen Erfolgen – und die U10 ist schon jetzt erneut Kreismeister.

U19-Mädchen, Regionalliga: SV Brackwede – TV Werne 40:110. Leichtes Spiel hatten die U19-Mädchen U19 in Brackwede. Nach einem leicht verschlafenen Start dominierte der weiter ungeschlagene Spitzenreite seine Gastgeber. Der SV Brackwede hatte nichts der starken Defensive der TV-Mannschaft entgegenzusetzen. Allein im letzten Viertel erzielten die Wernerinnen 42 Punkte und überrannten den SVB förmlicht. Ina Elsner knackte mit einem Korbleger mit zusätzlichem Freiwurf dabei die 100-Punkte-Marke.

TV: Elsner (24), Hölscher (12), Mantei (6), Wiedey (18), Mersch (16), Niehüser (16), Wohl (16), Trillmann (2)

„Buzzer-Beater“ von Anton Altmeyer

U18-Jungen, Regionalliga 5: Risse Baskets Soest – TV Werne 50:80. Zum Abschluss des Jahres holten sich die U18-Jungs einen ungefährdeten Sieg. Zu Beginn hatte das Team von Trainer Christoph Henke sich noch Schwierigkeiten in der Defensive. Doch nach dem Seitenwechsel präsentierten die Werner Spieler das bisher beste Viertel der Saison (20:6). Das war ein geschlossen gute Leistung der Gäste, in der jeder Spieler punktete. Mit einer überragenden Reboundleistung glänzte Centerspieler Emre Keskin.

Einziger Wermutstropfen war die Knie-Verletzung von Aufbauspieler Jorgo Tilkiaridis. Gerade für ihn hat das Team in der zweiten Halbzeit einen Gang höher geschaltet.

TV: Söylemez (7/1), Tikiaridis (4), Szymanek (7), Schwarte (6), Heitbaum (2), Keilinghaus (14), Plümpe (14), Keskin (16), Steinkuhl (2), Weidlich (6), Jeyaseelan (2)

U16-Jungen, Oberliga 4: Risse Baskets Soest – TV Werne 75:95. Die Luft war bei der U16 des TV Werne nach dem verpatzten Sprung an die Tabellenspitze in der vergangenen Woche völlig raus. Das TV-Team unterschätzte seine Gegner und spielte unkonzentriert in der Verteidigung. Trotzdem sicherten sich die Jungs den Sieg: Die physische und technische Überlegenheit verhalf ihnen zu zwei weiteren Punkten.

TV: Lefering, Dobijata (24), Seewöster, Bendier (2), Ortmann, Oehler (2), Frenke (2), Wiedey (36), Suttorp (14), Petrosian, Siegel (8), Agcabuga

U14-Jungen, Oberliga 4: BG Dorsten – TV Werne 49:95. Die U14-Jungs haben sich einen weiteren Sieg vor der Winterpause gesichert. Mit nur acht Spielerin angetreten, dominierte das TV-Team von der ersten Minute an. Nun steht der Mannschaft ein lockerer Ausklang des Jahres bevor. „Doch ab Januar geht es wieder volle Pulle mit dem Training weiter“, kündigt Coach Cajus Cramer an. Dann stehen für den Tabellenführer die Topspiele gegen die Verfolger an.

TV: Agcabuga (2), Brinkmann (8), Gottschlich (2), Tilkiaridis (33), Dobijata (3), Barkowski (9), Burszyk (26), Küper (12)

U12 (offen), Kreisliga: TV Werne – Schwerter TS 111:18. Gegen einen überforderten Gegner ließ der TV-Nachwuchs nicht locker und glänzte mit schönen Spielzügen. Mit einem routinierten Zusammenspiel ließ das Werner Team seinen Gästen keine Chance. Anton Altmeyer beeindruckte seine Gegner: Er verwandelte einen Drei-Punkte-Wurf als hundertsten Punkt und anschließend einen weiteren als „Buzzer-Beater“ mit der Schlusssirene. „Das war ein schönes letztes Spiel für mich“, lobte die Trainerin Yaila Zotzmann. Ab Januar übernehmen Ina Elsner und Helena Trillmann die Mannschaft. Beide sind Jugend- und Damenspielerinnen beim TV.

TV: Rosic (15/1), Brunnenberg (8), Rehfeuter (7/1), Brautlecht, Almeyer (46/8), Sommer (4), König (7/1), Eckardt (8/2), Möllmann (14), Möller (2)

Die U10-Basketballer des TV Werne sind am vergangenen Wochenende Kreismeister geworden. Nach den Heimsiegen gegen Risse Baskets Soest (69:49) und TG Holzwickede (32:23) war das Team von Trainerin Sandra Wleklinski und Meike Wohl von Platz eins nicht mehr zu verdrängen. Aber es wurde spannend für die Kleinsten des TV Werne.

Denn gegen die Risse Baskets aus Soest musste die Mannschaft nach der 33:47-Niederlage im Hinspiel nun mit mindestens 14 Punkten Vorsprung gewinnen, um die Meisterschaft zu holen. Mit einer sehr starken Leistung von Marco Rosic und Jannik Möller gelang das – am Ende betrug der Vorsprung 20 Punkte Differenz. Gegen Holzwickede verlief die erste Hälfte der Partie noch eng.

Doch in der zweiten Halbzeit hat das TV-Team nichts mehr anbrennen lassen und den Sieg sicher nach Hause geholt. Gegen Soest spielten Rosic (35), Brunnenberg (4), Littau, Rehfeuter (2), Leisentritt, Heitbaum, Warnick, Möller (28), gegen Holzwickede Brautlecht, Haverkamp, Sommer, Niemann, Littau (6), Rehfeuter (11/1), Leisentritt (3), Heitbaum (2), Warnick und Möller (10) - karo

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare