U14-Jungen des TV Werne verspielen Meisterschaft

+
Die Werner U18-Jungen haben gegen Ibbenbüren den 14. Sieg in Folge eingefahren (Spielszene) – am Wochenende soll Erfolg Nummer 15 folgen.

WERNE - Pech für die U14-Auswahl des TV Werne. Nach der Heimniederlage gegen den TVG Kaiserau verpasste der Nachwuchs die Oberliga-Meisterschaft. Die U18-Jungen ist derzeit das „Team der Rückrunde“, gewann auch gegen Ibbenbüren nach starker Leistung.

U18-Jungen, Regionalliga 5: TV Werne – TV Ibbenbüren 79:62. Eine aggressive erste Halbzeit verhalf der U18 im Spitzenspiel gegen den starken Gegner zur Vizemeisterschaft. Damit bleibt das Team in 2014 weiterhin ungeschlagen. Besonders glänzen konnten die Jungs in der Defensive. Schnell dominierten die Gastgeber über ihre Gegner (49:28). Sebastian Voigt und Niklas Keilinghaus haben ihre geschlossen auftretende Mannschaft in der Offensive angeführt. Zusammen verdienten sie sich mit 49 Punkten die Bestnoten.

Im letzten Saisonspiel in Brakel will die Mannschaft nun unbedingt die Rückrundenmeisterschaft perfekt machen und den 15. Sieg in Folge einfahren. „Seit Jahresbeginn sind wir das beste Team der Liga“, stellte Coach Christoph Henke zufrieden fest.

TV: Söylemez (2), Wiedey (2), Tilkiaridis (11), Szymanek (2), Schwarte (2), Heitbaum, Keilinghaus (25), Plümpe, Keskin (2), Steinkuhl (7), Weidlich (2), Voigt (24)

U16-Jungen, Oberliga 4: TV Werne – DJK Vorwärts Ahlen 92:39. Eine starke Teamleistung hat die U16 gezeigt. Vor allem die starke Defensive brachte dem Team den deutlichen Sieg. Besonders im dritten Viertel haben die Gastgeber überzeugt: Konzentriert in der Offensive und aggressiv in der Verteidigung ließen sie den Gegnern aus Ahlen keine Chance (25:4). Gegen das starke Teamplay der TV-Spieler konnten selbst die JBBL-Spieler nichts ausrichten, denn die Werner Jungs hatten sie fest im Griff.

TV: Schmitz-Klüner (2), Dobijata (19), Seewöster (2), Bendier, Ortmann (4), Oehler (1), Frenke (15), Wiedey (25), Suttorp (8), Agcabuga (2), Siegel (14), Petrosian

U14 offen, Oberliga 4: TV Werne – TVG Kaiserau 65:77. Die U14 verpasste am Wochenende knapp die Meisterschaft. Im Spitzenspiel war die Mannschaft völlig von der Rolle. Den Spielern passierten Fehler, die nicht hätten sein dürfen wie Fehlpässe und verpatzte Korbleger. „Es ist einfach eine Kopfsache, die Nervosität in solchen Spielen abzustellen“, erklärte Coach Cajus Cramer. Doch vor allem die Defensive stimmte nicht. So trug sich der beste Spieler von Kaiserau mit gleich 51 Punkten in die Scorerliste ein.

Aber Cramer sieht die Sache positiv. Aus solch einem Spiel könne sein junges Team nur lernen. „Davon haben wir dann mehr als von einer gewonnenen Meisterschaft. Die Spieler werden noch etliche Meisterschaften, Aufstiege und Klassenerhalte feiern.“ Wichtig sei, dass die Spieler ihre Köpfe jetzt nicht hängen lassen und weiter hart an sich arbeiten. „Denn man muss immer einmal mehr wieder aufstehen als man hinfällt“, findet Cramer.

TV: Agcabuga, Brinkmann, Dobijata, Tilkiaridis (12/1), Kaleta (14), Abdinghoff (3), Telgmann, Barkowski (8), Burszyk (6), Küper (21) - karo

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare