U18-Korbjäger des TV Werne retten knappen Sieg

+
Immer wieder setzten sich die Korbjäger der Werner U18 unter dem Korb gegen die Gäste aus Paderbprn durch. Am Ende stand dennoch nur ein knapper 64:58-Heimerfolg.

WERNE - Ein erfolgreiches Wochenende für die Junioren-Basketballer: Zwei Teams knackten sogar die 100-Punkte-Marke. Nur die U12 verlor das Derby gegen den TVG Kaiserau.

U18 männlich Regionalliga: TV Werne – Paderborn Baskets 64:58. Einen Sieg auf Biegen und Brechen haben sich die U18-Korbjäger gesichert. In einer grandiosen ersten Halbzeit schüchterten sie ihre Gäste aus Paderborn ordentlich ein und bauten sich schnell eine deutliche Führung aus. Vor allem die Zonen-Presse kurz vor Ende der ersten Halbzeit machte dem Konkurrenten zu schaffen (44:22).

„Wir wollten noch der Pause eine Schüppe drauf legen und ein 30-Punkte-Polster schaffen“, erklärte Interimscoach Cajus Cramer. Doch der Schuss ging nach hinten los: Die Gegner tauten auf und nutzten das Verletzungspech der Werner Truppe: Niklas Keilinghaus zog sich eine Platzwunde am Kinn zu und Jorgo Tillkiaridis kämpfte mit Schmerzen. Das Team verlor die Kontrolle über das Spiel und die Paderborner kamen nochmal dicht ran. Kurz vor Schluss erwachte die Mannschaft dann nochmal und rettete den Sieg.

TV: Söylemez (5), Wiedey (10), Tilkiaridis (10), Steinkuhl (3), Schwarte (2), Heitbaum, Keilinghaus (6), Plümpe (8), Keskin (8), Wippermann (2), Weidlich (10)

U17 weiblich Regionalliga: TV Werne – TVE Dortmund Barop 93:21. Die Werner Mädchen setzten ihre Siegesserie fort, übernahmen vom Anpfiff weg die Kontrolle. Das Spiel war für die Mädchen ein Test. „Wir haben viel Neues ausprobiert, um auf den Meisterschaftskonkurrenten aus Wuppertal am nächsten Spieltag vorbereitet zu sein“, erklärt Trainer Marius Westrup. Vor allem im Fastbreak-Spiel bewies die Mannschaft mal wieder ihre Stärke.

TV: Louisa Abdinghoff (23), Hölscher (26), Folsche (10), Gemmeke (6), Wohl (12), Schmidt (10), Lea Abdinghoff (10), Timpte, Bittner

U16 männlich Oberliga: TV Werne – Paderborn Baskets 131:63. Die U16-Spieler haben sich das Training zu Herzen genommen und ihr Können im Spiel gezeigt. In der eigenen Halle haben sie ein wahres Punktefeuerwerk gezeigt. Schon im dritten Viertel knackte das TV-Team die 100-Punkte-Marke. Trotzdem übten die stolzen Trainer Stefan Pavleski und Nico Hegemann Kritik an ihrer Mannschaft: „63 Gegenpunkte sind gegen eine solche Truppe viel zu viel.“

TV: Schmitz-Klüner (2), Dobijata (27), Seewöster, Bendier (6), Ortmann (12), Oehler (2), Burszyk (8), Wiedey (26), Suttorp (36), Siegel (8), Agcabuga (4)

U14 offen Oberliga: TV Werne – SC Union Lüdinghausen 101:25. Über die gesamte Partie übte das TV-Team Druck auf seine Gäste aus. Vor allem in der Defensive glänzte die Mannschaft: Im zweiten Viertel hat sie nur zwei gegnerische Punkte zugelassen. Auch die U14 räumte somit einen 100er-Sieg in der eigenen Halle ein. Coach Cajus Cramer kritisiert nur das letzte Viertel: „Da haben wir etwas nachgelassen.“

TV: Agcabuga (2), Brinkmann (16), Tilkiaridis (11), Kaleta (12), Abdinghoff (2), Dobijata, Barkowski (30), Burszyk (26), Küper (2)

U12 offen Kreisliga: TV Werne – TVG Kaiserau 38:84. Mit zu viel Angst und der Hinspielpleite im Hinterkopf sind die U12-Korbjäger aus Werne in die Partie gegen die Kamener gegangen. Dadurch machte das Team Fehler, die eigentlich längst ausgemerzt sind. Einzig im zweiten Viertel konzentrierte sich die Werner Mannschaft und zeigte ihr Können. „Die Niederlage hätte nicht so deutlich sein müssen“, ist sich Trainerin Ina Elsner sicher. Doch die TV-Spieler waren wohl einfach zu eingeschüchtert von ihren Gästen.

TV: Eckardt (4), Brunnenberg (10), Sommer (9), Rehfeuter, Yildiz (2), Brautlecht (4), Sari, Selman (2), Möllmann (3), König, Möller (4) - karo

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare