Lippebaskets überspringen Pokalhürde in Telgte locker

+
Cajus Cramer sorgte für 34 Punkte.

WERNE -  Im ersten Pflichtspiel unter dem neuen Namen kamen die Werner Korbjäger am Freitagabend im Pokalwettbewerb locker weiter.

WBV-Pokal, 1. Runde (Männer): TV Friesen Telgte – Lippebaskets Werne 50:109 (11:30, 19:30 – 13:19, 7:30). „Wir haben sehr gut gespielt. Das war ein gutes Vorbereitungsspiel für die neue Saison, allerdings auch gegen einen unterklassigen Gegner“, sagte der neue Werner Trainer Toni Bevanda nach seinem ersten Pflichtspiel mit den Lippebaskets.

Mit den hohen Tempo der Gäste waren die eine Klasse tiefer spielenden Friesen sichtlich überfordert und lagen zur Pause bereits mit 30:60 entscheidend zurück.

Bevanda stellte in seine Startfünf vier Spieler, die unter 20 Jahre waren und gessellte dazu mit Frederic Meinert einen 24-Jährigen.

„Die Mannschaft hat die Spielphilosophie des Trainers gut angenommen und umgesetzt und auch daran angeknüpft, wo wir in der vergangenen Saison aufgehört haben. Das heißt, mit mit hoher Laufintensität den Gegner jagen“, sagte Wernes sportlicher Leiter Jens König, der sich auch über die Unterstrützung von etwa 25 Fans freute.

Bevanda wechselte komplett durch – und dennoch ließ der Gast nicht nach. Mit vielen erzwungenen Ballverlusten für Telgte legten die Lippebaskets den Grundstein über Fast Breaks für viele leichte Punktgewinne zum hohen Endergebnis, wobei Cajus Cramer mit 34 Punkte heraus stach. Der junge Keilinghaus, Meinert und Voigt punkteten ebenfalls zweistellig.

„Wir sind auf einen guten Weg“, blickt König nun zuversichtlich auf den Saisonstart in einer Woche.

Lippebaskets Werne: Westrup (3), Altmeyer (5), Cramer (34), Tikiaridis (4), Keilinghaus (17), Meinert (16), Plümpe, Brachhaus (9), Weidlich, Niehüser (6), Voigt (12), Pawleski (5) - fraz

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare