U19 des TV hat Regionalliga-Titel fast sicher – auch alle anderen Teams siegen

+
Die U19-Mädchen des TV Werne besiegten im Regionalliga-Spitzenspiel den ASC Dortmund.

WERNE - Eine meisterliche Partie zeigten die U19-Mädchen des TV Werne am Sonntagmorgen im Spitzenspiel. Auch die U16-Jungen des TV Werne auf dem Weg zum Titelgewinn. Aber auch für alle anderen Jugendteams war es ein erfolgreiches Wochenende, wobei die U18 ein Punktefeuerwerk los ließ.

U19-Mädchen, Regionalliga 3: TV Werne – ASC Dortmund 74:66. In einem spannenden Kampf um die Tabellenführung setze sich der Spitzenreiter in eigener Halle durch und schaffte damit mehr als eine Vorentscheidung im Meisterschaftsrennen.

Das nächste Ziel: Ungeschlagen bleiben

Allerdings war der Start ins Spiel holprig. Die Nervosität war den TV-Spielerinnen anzusehen – mehrere einfache Korbleger wurden vergeben. „Euch fehlt der Mut, zum Korb zu ziehen. Seid mal endlich selbstbewusst“, forderteTrainer Sebastian Voigt sein Team im etwas lauteren Ton auf. Mit einem knappen 32:36-Rückstand ging es in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel rissen sich die Mädchen zusammen. Lautstark machten sie sich in der Manndeckung bemerkbar und schüchterten so die Gäste aus Dortmund ein. Die Verunsicherung des Konkurrenten nahm zu – und die Gastgeberinnen nutzten die Situation gnadenlos aus und zogen mit elf Punkten Führung davon. In den letzten Minuten schrumpfte das Polster zwar noch etwas, doch der TV machte den Sack mit einem guten Zusammenspiel zu. Eltern und Freunde feierten das Team mit einem großen Applaus.

Die U19 muss nun noch drei Partien bestreiten. Die einzige Gefahr, nicht ungeschlagen Meister zu werden, wird das Spiel gegen den TVG Kaiserau sein, der momentan den dritten Tabellenplatz belegt. Aber das Team ist fest entschlossen mit weißer Weste den Titel zu holen.

TV: Elsner (12), Abdinghoff (2), Hölscher (10), Mantei, Schmidt, Mersch (13), Niehüser (2), Wohl (15), Trillmann (2), Wiedey (17)

U18-Jungen, Regionalliga 5: TV Werne – BBG Herford 129:40. Ein Punktefeuerwerk hat die U18 in der eigenen Halle gegen das Schlusslicht steigen lassen. Mit dem Offensiv-Spektakel hat sich die in 2014 ungeschlagene Mannschaft für das bevorstehende Topspiel in Bielefeld eingeworfen. „129 Punkte sind ein Highlight. Vor allem ist aber wichtig, wie ausgeglichen wir gepunktet haben und wie sehr wir den Ball geteilt haben“, lobte TV-Coach Christoph Henke nach der Partie.

Mit einem Sieg gegen Bielefeld könnte sich das Team fünf Tage vor Spielende den dritten Rang in der Tabelle sichern. „Wenn wir Bielefeld schlagen, hätten wir jedes Team der Liga zumindest einmal geschlagen“, formuliert Henke das Ziel. Doch es wird nicht leicht für die TV-Spieler. Das Hinspiel hat das Team mit sieben Punkten aus der Hand gegeben und der starke Konkurrent hat bisher erst eine Niederlage kassiert.

TV: Sölemez (10/1), Wiedey (10), Tilkiaridis (8), Szymanek (8/1), Wippermann, Heitbaum (8), Keilinghaus (31), Plümpe (17), Keskin (14), Steinkuhl (4/1), Weidlich (16), Jeyaseelan (3/1)

U17-Mädchen, Regionalliga 3: TV Werne – ASC Dortmund 84:35. Eine Wiedergutmachung für die bittere Niederlage in Wuppertal haben die U17-Mädchen gezeigt. Zwar kam die Truppe eher schleppend ins Spiel, dennoch dominierten sie von der ersten Minute an. Besonders die Mann-Presse im dritten Spielabschnitt machte sich bezahlt: Die TV-Spielerinnen zwangen ihre Gäste zu frühen Ballverlusten und setzten diese in Fastbreaks um.

TV: Timpte (2), Gemmeke (1), Klaes (2), Hölscher (20), Lea Abdinghoff (3), Schmidt (6), Lou. Abdinghoff (12), Scholz (4), Wohl (23), Bittner, Folsche (8)

U16-Jungen, Oberliga 4: TV Werne – BBG Herford 91:47. Einen souveränen Sieg holte die U16 in eigener Halle. Mit einem Blitzstart demonstrierten die Spieler gleich ihre Stärke im Anfangsviertel (18:2). Eine konzentrierte Defensive und ein gutes Zusammenspiel hat für eine ordentliche Führung gesorgt – auch die Spieler von der Bank präsentierten sich stark.

TV: Schmitz-Klüner, Dobijata (12), Seewöster, Bendier, Ortmann (15), Oehler, Frenke (11), Wiedey (20), Suttorp (23), Petrosian, Siegel (10), Agcabuga

U14 (offen), Oberliga 4: TV Werne – BC Leopoldshöhe 96:73. Eine punktreiche Partie gab es bei den U14-Jungs. Mit einem Sieg gegen den Tabellenzweiten geht die Mannschaft einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft. Besonders im ersten Viertel glänzte das Team (26:14). Vor allem von der Dreierlinie bewiesen die Jungs ein sanftes Händchen und bauten somit ihre Führung aus.

Daniel Kaleta überzeugte mit einem starken Spiel durch seine Schnelligkeit. „Unterm Strich war das eine richtig starke Teamleistung“, lobte Coach Cajus Cramer. Mit dem aufgetankten Selbstvertrauen will das Team nun in die kommenden Partien gehen.

TV: Agcabuga, Brinkmann (5/1), Tilkiaridis (25/3), Kaleta (22), Dobijata (2), Barkowski (8), Burszyk (20), Küper (14/1)

U12 (offen), Kreisliga: TVG Kaiserau – TV Werne 59:74. Die Jungs der U12 legten ihre beste Partie der Saison hin. Gegen den körperlich überlegen TVG schien das Team zunächst eingeschüchtert. Doch ab dem zweiten Viertel gab der Gast Vollgas. Vor allem im Zusammenspiel beeindruckten sie. „Man konnte die unglaubliche Veränderung, die unser Team durchgemacht hat und die Verbesserung sehen“, lobten die Trainerinnen Ina Elsner und Helena Trillmann stolz. Ein besonderes Lob verdiente sich Henning Möllmann. Mit 13 Punkten hat er nicht nur eine souveräne Offensive gespielt, sondern auch noch die größte Gegenspielerin mit einer konsequenten Verteidigung aus dem Spiel genommen.

TV: Eckardt (28/4), Brunnenberg (10), Sommer (6), Rehfeuter (6), Yildiz (2), König (5/1), Selmann, Möllmann (13/1), Sari, Möller (4) -  karo

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare