Marion Schmidt unterstützt Ivan Rosic in Dorsten

+
Marion Schmidt, Leichtathletiktrainerin des TV Werne, unterstützt in Dorsten die Korbjäger von Ivan Rosic.

WERNE - Ivan Rosic, ehemaliger Trainer der Werner Basketballer, begrüßte nun als Headcoach der BG Dorsten seine Mannschaft zur Vorbereitung auf die neue Saison in der 1. Regionalliga. An seiner Seite: Marion Schmidt.

Die ausgebildete Leichtathletiktrainerin des TV Werne unterstützt Rosic, der im Sommer seine Trainer-B-Lizenz absolvierte, ab sofort im Bereich Athletik. „Mit Marion bekommt die BG Dorsten noch mehr Professionalität. Von ihr werden nicht nur die ersten Herren profitieren, sondern auch die Damen- und Jugendmannschaften“, so Ivan Rosic.

Der Bereich Athletik und Fitness werde im Ballsport immer wichtiger, da er bei technisch gleichwertigen Mannschaften zunehmend der spielentscheidende Faktor ist. Ivan Rosic weiter zu den Vorteilen des Fitnesstrainings: „Durch das Athletiktraining werden wir die individuellen Qualitäten der Spieler weiter stärken, und ich bin davon überzeugt, dass wir diese Saison viel mehr aus der Mannschaft holen werden. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Marion.“ Ein wichtiges Argument, Fitness professionell anzuleiten, ist auch die Individualisierung des Trainings in Bezug auf die Spielpositionen. So haben zum Beispiel Center und Point Guard ganz verschiedene körperliche Voraussetzungen, was bei den Übungen berücksichtigt werden muss.

„Die ersten Trainingseinheiten mit Marion bereiteten den Herren jedenfalls viele Schweißperlen, aber auch viel Spaß. Und ich denke, dass wir auf einem guten Weg sind“, sagte Rosic. Ein hoher Fitnessgrad diene auch der Vorbeugung von Verletzungen und ermöglicht die schnellere Regeneration nach harten Spielen. Faktoren, die gerade in einer langen Saison entscheidend für den Erfolg sein können.

Das abschließende Fazit von Ivan Rosic zur ersten Trainingswoche lautet deshalb auch: „Marion wurde vom Team sofort super angenommen und wird eine sehr wichtige Komponente beim Neuaufbau der Mannschaft sein. Wir haben fast täglich konzentriert gearbeitet und man sieht, dass wir jeden Tag besser werden.“ - red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare