Letztes Heimspiel für Jens König als TV-Trainer: „Mission ist erfüllt“

+
Jens König steht am Samstag letztmals in einem Heimspiel an der Seitenlinie.

WERNE -  Der TV Werne geht unbelastet in das letzte Heimspiel der Saison, denn Platz acht ist sicher. Auch die Ruhrbaskets können befreit aufspielen. Ihr Abstieg steht bereits seit einigen Spieltagen fest.

Oberliga 3 (Männer): TV Werne – Ruhrbaskets Witten. „Wir wollen die Saison mit Anstand zuende bringen“, sagt Trainer Jens König, für den es definitiv das letzte Heimspiel sein wird. „Meine Mission ist derfüllt“, sagt der 60-Jährige, dessen Nachfolge noch nicht geregelt ist.

Denn mit dem ehenmaligen Werner Regionalliga-Spieler Christoph Henke (bleibt in Münster) und einem weiteren Kandidaten erzielte der TV 03 keine Einigung. Zwei weitere Kandidaten stehen auf der Liste, doch – so König – „werden wir uns mit der Thematik verstärkt erst nach dem letzten Saisonspiel beschäftigten.“ Das findet am Samstag, 10. Mai, bei den Baskets Boele-Kabel statt.

Nico Hegemann geht in die USA

Weil dort erst um 20 Uhr Hochball sein wird, haben die Werner Korbjäger ihre Saisonabschlussfeier bereits fürSamstag nach dem Spiel gegen Witten im „Stilvoll“ angesetzt. Auch Nico Hegemann wird neben Trainer König dort seinen (vorläufigen) Ausstand geben. Er wird für ein Jahr in die USA gehen.

Personelle Lage: Im Blickpunkt steht gegen die Ruhrbaskets auch das Comeback von Cajus Cramer, der sich im ersten Heimspiel der Saison gegen die AstroStars aus Bochum einen Kreuzbandriss zugezogen hatte. Zumindest ein Kurzeinsatz ist angedacht. Auch Fred Meinert steht nach seiner langen Sperre erstmals wieder zur Verfügung. Mit zum Aufgebot gehören auch die drei U18-Spieler, die am Sonntag (16 Uhr, Ballspielhalle) gegen Ibbenbüren erneut auf dem Feld stehen und die Vizemeisterschaft in der Regionalliga sichern wollen.

Ergebnisse: Der TV Werne hatte zuletzt zwei Auswärtsspiele, gewann mit 71:56 beim TV Unna, verlor zuvor mit 68:80 beim SVD Dortmund II. Die Ruhrbaskets verloren zuletzt mit 59:65 gegen den Stadtrivalen TG Witten, bekam am Ende aber am „grünen Tisch“ den Sieg zugesprochen (20:0). Es waren die ersten Pluspunkte der Saison. Das letzte Auswärtsspiel beim Meister RE Schwelm endete in einem 45:102-Debakel.

Hochball: Samstag, 19.30 Uhr, Ballspielhalle - gu

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare