Troy Baugh führt TV Werne in Witten zum Sieg

+
Troy Baugh.

WERNE -  Die Werner Basketballer haben in der Oberliga bei den weiter sieglosen Ruhrbaskets den dritten Sieg in Folge geholt und den Abstand zu den Abstiegsplätzen vergrößert. Überragend: der US-Amerikaner Troy Baugh.

Oberliga 3, Männer: Ruhrbaskets Witten – TV Werne 77:90 (19:20, 23:25, 15:19, 20:26).

Zwar bleiben sie auf dem neunten Rang, doch weil auch Schlusslicht TV Unna (89:97 beim SV Dortmund II) und Boele Kabel (58:66 gegen TG Witten) verloren haben, vergrößert sich der Abstand zu den unteren Teams auf vier bzw. sogar acht Punkte.

„Wenn wir nächsten Samstag unser Heimspiel gegen Boele gewinnen, dann sind wir im gesicherten Mittelfeld. Dann können wir die Rückrunde unter andere Aspekte stellen“, sagte Trainer Jens König, und: „Der Sieg ist auf jeden Fall verdient, besonders aber auf Grund der zweiten Halbzeit, als wir uns entscheidend abgesetzt haben.“

Für die Werner war’s in Witten ein hartes Stück Arbeit. Die Gastgeber spielten in ihrer kleinen und engen Halle fasts 40 Minuten lang ihre Zonenverteidigung, sorgten dabei für eine hitzige Atmosphäre – und schadeten sich damit eher selbst. Die beiden Unparteiischen, die unter Beobachtung standen, verhängten gleich vier Technische Fouls gegen die Bank der Ruhrbaskets.

Vor allem in diesen Phasen zeigte der überragende US-Amerikaner Troy Baugh Führungsqualitäten. König: „Das Spiel hat gezeigt, dass die Maßnahme, uns mit Troy zu verstärken, absolut richtig war. Er gibt der Mannschaft den Halt, den sie braucht.“

Die Partie war über 39 Minuten hart umkämpft, denn – so Jens König – „die Wittener haben sich nach Kräften gewehrt.“ Werne lag zur Pause lediglich mit drei Punkten vorne (45:42), und auch vor den letzten zehn Minuten waren es gerade einmal sieben (64:57). Entscheidend trafen die Werner in der Schlussphase, als sie von den Gastgebern mit taktischen Fouls an die Linie gezwungen wurden, bei ihren Freiwürfen. Und Justus Altmeyer, zuvor beim 100:57 gegen Unna beruflich verhindert, setzte die entscheidenden Dreier. Insgesamt trafen sechs Werner zweistellig, Troy Baugh mit 28 Punkten überragend.

TV Werne: Altmeyer (11), Westrup, Vehling, Pavleski (11), Meinert (11), Baugh (28), Brachhaus (10), Brüggemann (8), Tilkiaridis, Voigt (11) - gu

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare