56:71 gegen AstroStars – Serie reißt in Bochum

+
Jan König, Werner im Trikot der AstroStars.

WERNE -   Beim Tabellendritten – mit den Werner Jungs Jan König und Lukas Mersch im Aufgebot – kassierte der TV Werne am Sonntag nach zuletzt fünf Siegen in Folge wieder eine Niederlage.

Oberliga 3 (Männer): VfL AstroStars II – TV Werne 71:56 (22:14, 20:13, 9:13, 20:16). „Bei der Konstellation ist das nicht ganz ungewöhnlich“, meinte Trainer Jens König. Dessen Team hatte zwar im dritten Viertel durchaus die Chance, dem Spiel noch eine Wende zu geben, doch – so König – „waren wir nicht frisch genug. Am Ende fehlte die Substanz.“

Bei den Wernern machte sich bemerkbar, dass Stefan Pavleski und Robin Brachhaus unter der Woche nicht trainierten und angeschlagen in die Partie gingen. Brachhaus absolvierte ebenso wie Hofmann, der durch eine Blase am Fuß gehandicapt war, nur kurze Einsätze. Einen weiteren Knacks bekam das Werner Spiel in der 32. Minute, als Frederic Meinert und ein Bochumer aneinander gerieten und beide von den Unparteiischen disqualifiziert worden sind. „Eine überzogene Entscheidung“, befand König.

Dass es nicht der Tag der Werner ist, zeigte schon die erste Halbzeit. „Die haben wir verpennt“, meinte König. Das machte sich in einem deutlichen Rückstand von 15 Punkten (27:42) zum Seitenwechsel bemerkbar.

Immerhin verkürzten die Werner noch auf 42:52 (35.). „Da war noch was möglich“, meinte der Werner Trainer, der allerdings – bedingt durch die Verletzungen und den Ausschluss Meinerts – am Ende nur mit einer Siebener-Rotation über die Runden kommen musste. „Wer in Bochum gewinnen will, muss an die Leistungsgrenze gehen. Das haben wir nicht geschafft. Der Sieg ist für die AstroStars verdient“, sagte König, dessen Team weiter den achten Platz belegt und dank des großen Abstands zu den Abstiegsplätzen auch das nächste Heimspiel gegen den Tabellenzweiten Gerthe gelassen angehen kann.

TVW: Altmeyer (6), Vehling, Pavleski (12), Hofmann, Meinert (2), Baugh (15), Brachhaus (2), Brüggemann (13), Heiland (6), Voigt - gu

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare