LippeBaskets: Ohne Druck zum Top-Spiel nach Gerthe

+
Cajus Cramer, hier im Spiel gegen die TG Witten, ist einer der Spieler, auf den Gerthes Coach Joachim Wein besonders Acht geben will.

WERNE - Es ist die nächste Etappe im Reigen der Topspiele für die LippeBaskets. Nach der äußerst knappen Niederlage gegen Spitzenreiter TSV Hagen am vergangenen Wochenende wartet am Samstagabend mit dem TV Gerthe in der Turnhalle am Schulzentrum Heinrichstraße der nächste hochkarätige Gegner der Liga.

„Wir haben nichts zu verlieren“, stellt der sportliche Leiter, Jens König, klar.

Die Mannschaft fahre völlig ohne Druck nach Bochum. Nach oben und unten sei das Team in der Tabelle abgesichert, da passiere nichts. „Wir sind also ganz entspannt“.

Nicht so entspannt war wohl die Stimmung beim Gegner. TV Gerthe holte sich im Stadt-Derby gegen die AstroStars am vergangenen Wochenende eine deutiche 48:78-Packung ab. Genau gegen die AstroStars, bei denen die LippeBaskets vor zwei Wochen mit einem Auswärtssieg noch geglänzt hatten. Doch daraus nun abzuleiten, dass die LippeBaskets als Favorit ins Spiel gegen Gerthe geht, wäre ein Trugschluss, wie auch König betont. „Die sind jetzt ganz sicher auf Wiedergutmachung aus, denn die sind ganz sicher keine 30 Punkte schlechter als die AstroStars“.

Im Hinspiel verloren die LippeBaskets noch mit 71:77. Und das, obwohl sie mit einer Zehn-Punkte-Führung ins letzte Viertel gegangen waren. Da drehten nämlich zwei auch in Werner Reihen bekannte Center der Gerther mächtig auf. Christoph Venderbosch und Julian Langhoff, die beide auch schon das Werner Trikot getragen haben. Ihnen gilt somit natürlich heute unter den Körben besondere Aufmerksamkeit. Interessant wird auch zu sehen sein, ob auf Seiten der Gastgeber Ausbauspieler Patrick Thiele und Bastiaan Vanhoyland auflaufen werden. Beide waren im Spiel gegen die AstroStars nicht mit von der Partie.

Gerthe-Coach Joachim Wein bezog schon vorab auf der Vereins-Homepage Stellung zum Spiel. Und nach den Erfahrungen aus dem AstroStars-Spiel scheint für ihn eins im Vordergrund zu stehen. „Wir wollen wieder mit der Defensivarbeit anfangen“, wird Wein auf der Homepage zitiert. Diese hatte bei der Packung im Derby offensichtlich schlecht ausgesehen und soll gegen die LippeBaskets wieder stabilisiert werden.

Gleichzeitig hat Wein auch schon ein Auge auf die LippeBaskets geworfen, denen er eine Weiterentwicklung im Saisonverlauf attestiert. Aber besonders Cramer und Meinert sind ihm aufgefallen, diese beiden gelte es in den Griff zu bekommen.

Die Gelegenheit dazu wird er bekommen, denn bei den LippeBaskets ist der Kader komplett. Im Gegensatz zum Kader vom vergangenen Wochenende wird Jan König nicht mit dabei sein. „Wer weiß, vielleicht gelingt uns ja die nächste Überraschung in Bochum“, sprach Jens König von gedämpften Erwartungen, die die Mannschaft nach Bochum begleiten.

Anwurf: Samstag, 18 Uhr - lel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare