LippeBaskets: Einspielen für die neue Saison

+
LippeBaskets-Riese Yannik Brüggemann (links) wird heute gegen Aplerbecks starke Center-Garde gefordert sein.

WERNE - Sportlich geht es im drei Spiele dauernden Saisonfinale für die Oberliga-Basketballer der LippeBaskets Werne um nicht mehr viel. „Wir wollen unseren sehr guten Platz vier halten“, sagt der sportliche Leiter Jens König.

Der ist gespannt, wie die Werner die dreiwöchige spielfreie Zeit überstanden haben. „Man muss schauen, wie beide Mannschaften aus der Osterpause kommen“, sagt König. Die Werner hatten in der ersten Woche nach dem 79:66-Erfolg Ende März gegen in Boele-Kabel – das war der fünfte Erfolg in Serie – komplett frei und danach zweimal pro Woche trainiert, um wieder in den Rhythmus zu kommen.

Der neue Coach Henke bringt sich schon ein

Und die folgenden drei Partien gehören so ein bisschen auch schon zur Vorbereitung auf die neue Saison. Denn am Mittwoch schaute der neue Trainer Christoph Henke beim Training vorbei, „um sich auch schon mal ein bisschen mit dem derzeitigen Trainer Toni Bevanda auszutauschen“, erklärt König.

Auch wird Henke „immer mal wieder reinschauen“ und am Samstag die Partie gegen den Tabellenachten aus Dortmund verfolgen. Der hat den Klassenerhalt bereits sicher und zeigte in der jüngsten Partie vor der Pause beim 59:66 gegen den Tabellenzweiten VfL AstroStarts Bochum II eine starke Leistung und verlor erst nach Verlängerung. „Dortmund ist speziell auf der Centerposition gut besetzt“, sagt Jens König. Im ersten Teil seiner Abschiedstour als Werner Trainer kann Toni Bevanda am Samstagabend aus dem Vollen schöpfen und hofft natürlich auf weitere Erfolge in den letzten Saisonspielen. Im Hinspiel setzten sich die Werner Korbjäger mit 87:80 in Dortmund durch.

Hochball: Samstag, 19.30 Uhr, Ballspielhalle - fraz

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare