Spielabsage: LippeBaskets kampflos zu zwei Punkten

+
LippeBaskets-Trainer Christoph Henke.

Werne -  Das für Samstag vorgesehene Oberliga-Punktspiel der LippeBaskets Werne gegen die TG Witten ist ausgefallen.

Kurz nach 17 Uhr erreichte den sportlichen Leiter, Jens König, die Nachricht von Wittens Trainer David Glöckner, dass dieser für das Spiel keine fünf Mann zusammenbekomme – aus Kankheitsgründen.

Jens König: „Der Trainer meinte, er habe das so auch noch nicht erlebt.“ Ihren Anhang – gut 200 Zuschauer wurden erwartet – informierten die LippeBaskets umgehend über Facebook. Dennoch standen einige Enttäuschte kurz vor 19.30 Uhr vor der Halle.

Nun kommt es zum Top-Spiel gegen Hamm

Weil die Wittener abgesagt haben, wird die Begegnung mit 20:0 für die LippeBaskets gewertet, die damit ungeschlagen in das Spitzenspiel am kommenden Samstag beim SSV Hamm gehen werden. Witten wird zudem mit einer Sternchen-Wertung bestraft und liegen – weil der ASC Dortmund gegen Soest gewonnen hat – nun auf dem letzten Tabellenplatz.

LippeBaskets-Trainer Christoph Henke hätte die Punkte lieber auf dem Parkett geholt. „Ich will nicht aus der Ferne urteilen, aber es ist oberste Priorität, dass der Wettbewerb aufrecht erhalten wird“, meint Henke und wundert sich, dass Glückner nicht zwei oder drei Leute aus der Reserve oder von den U18-Junioren rekrutieren konnte. „Aber selbst das war anscheinend nicht möglich“, meint Henke in Anbetracht der Sternchenwertung.

Bei den Wernern sieht das aktuell ganz anders aus. Mit 18 Spielern arbeitete Henke am Freitag beim Abschlusstraining. Der Spielausfall ändert nichts an der Vorbereitung auf das Spiel in Hamm. „Wir können am Montag die Intensität im Training ein wenig erhöhen“, sagt Henke.

Das Videostudium kann auch kürzer ausfallen, denn „wir haben die Gelegenheit genutzt und haben uns das Spiel zwischen Barop und Hamm angesehen“, sagt Henke. Die Essenz: „Wir haben ein interessantes Spiel gesehen, dass Hamm zunächst deutlich dominiert hat, dann aber nocht gewackelt hat bis zum 74:70.“ Am Ende hieß es 87:75.

Auch den TVE Barop nahmen die Werner genau unter die Lupe, denn die LippeBaskets sind vor Weihnachten noch zweimal zu Gast in der Sporthalle Wischlingen: Zunächst am Samstag, 21. November, im Drittrundenspiel um den westdeutschen Pokal (19.15 Uhr) und schließlich noch am 12. Dezember beim Oberliga-Punktspiel.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare